Bittere Derby-Pleite

Navinthan Manavalan, die Nummer sechs der SGS Amberg, steuerte zwei Einzelpunkte zum 9:7-Erfolg gegen den TTC Luitpoldhütte bei. Bild: Ziegler

Die nächste Niederlage für den TTC Luitpoldhütte: Im Stadtduell gegen die SGS Amberg verlor er unglücklich mit 7:9. Wieder gaben die Fünf-Satz-Spiele den Ausschlag.

Im Spiel der3. Tischtennis-Bezirksliga-West-Herren gingen sechs Partien in den Entscheidungssatz - fünf davon gewann die SGS Amberg. Dabei begann das Derby gang nach dem Geschmack des TTC Luitpoldhütte, der alle drei Eingangsdoppel gewann.

Als Peter Lippl gegen Michael Fertsch mit 1:3 verlor, war noch alles im Soll. Dann nahm das Schicksal seinen Lauf: Stephan Kerschensteiner, Franz Schön und Roland Wiesgickl unterlagen jeweils im Entscheidungssatz Michael Weiß, Harald Zielbauer und Ralf Deiler. Als dann der nach längerer Verletzungspause wieder mitwirkende Horst Hartl gegen Navinthan Manavalan 0:3 den Kürzeren zog, war aus dem 3:0 ein 3:5 geworden. Oldie Josef Wiesgickl verkürzte mit einem 3:0 über Markus Meier auf 4:5.

Im zweiten Einzeldurchgang verschaffte sich kein Team einen Vorteil. An der Spitze bügelte Stephan Kerschensteiner (3:0 über Michael Fertsch) Peter Lippls Niederlage (0:3 gegen Michael Weiß) aus. Pech klebte Franz Schön am Schläger, der gegen Ralf Deiler seine zweite Begegnung an diesem Tag im fünften Durchgang verlor. Keine Mühe hatte Roland Wiesgickl mit Harald Zielbauer (3:0). Als Horst Hartl (3:0 gegen Markus Meier) den 7:7-Ausgleich erzielte, war wieder alles offen. Doch postwendend kam die kalte Dusche für den TTC: Josef Wiesgickl unterlag im Entscheidungssatz Navinthan Manavalan mit 11:13. Michael Fertsch/Michael Weiß machten nach dreieinhalb Stunden mit einem 3:0 über Peter Lippl/Stephan Kerschensteiner den glücklichen SGS-Erfolg perfekt.

Der erneut ersatzgeschwächte TTSC Kümmersbruck II holte beim TSV Berching ein verdientes 9:6. Die Ersatzleute Andre Sailer und Mario Rössler trugen mit vier Einzelpunkten wesentlich zum Sieg bei. Auch der TSV Wolfstein reihte sich in die Liste der Verweigerer ein. Am Freitag trat das Team nicht zum Heimspiel gegen die DJK Germania Neumarkt an. Bis auf den TTC Luitpoldhütte haben damit alle anderen Teams den sportlichen Wettkampf mit der DJK mindestens einmal boykottiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.