"Blaue Jungs" sorgen für ganz viel Windjammer-Romantik

"Blaue Jungs" sorgen für ganz viel Windjammer-Romantik Der von Günther Rauh geleitete Marinechor "Blaue Jungs" aus Bamberg hat mit Melodien der Meere den Shantyabend der Marinekameradschaft Windrose im Kummert-Sudhaus bereichert. Mit ihren weißen Uniformen und begleitet von ihrer vierköpfigen Band waren die 17 "Blauen Jungs" ins Sudhaus. Windrose-Captain Ingo Baas begrüßte die Gäste und erklärte die Bedeutung der Shanties. Die Ursprünge dieser Art von Seemannslieder reichten bis 1450 zurück. Laut Baas wa
Der von Günther Rauh geleitete Marinechor "Blaue Jungs" aus Bamberg hat mit Melodien der Meere den Shantyabend der Marinekameradschaft Windrose im Kummert-Sudhaus bereichert. Mit ihren weißen Uniformen und begleitet von ihrer vierköpfigen Band waren die 17 "Blauen Jungs" ins Sudhaus. Windrose-Captain Ingo Baas begrüßte die Gäste und erklärte die Bedeutung der Shanties. Die Ursprünge dieser Art von Seemannslieder reichten bis 1450 zurück. Laut Baas waren es Arbeitslieder aus der Zeit, als die Segelschiffe als Windjammer die Weltmeere beherrschten. Diese Zeit der Klipper, Schoner, Vollrigger und Barks lebe heute noch in den Liedern weiter. Meist sei der Bootsmann der Shantyman gewesen, als Vorsänger habe er den Arbeitsrhythmus vorgegeben. Durch die Lieder sei den See- und Decksleuten die schwere Arbeit an Bord erleichtert und die Stimmung verbessert worden. (ads) Bild: ads
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.