BMW übergibt Ostbayerischer Technischer Hochschule Motor
An Praxis orientieren

Baptist Lell vom gleichnamigen Autohaus und Professor Andreas Witt von BMW (von links) übergaben den Motor als Dauerleihgabe an Professor Marco Taschek. Bild: hfz
Das Studium praxisorientiert gestalten ist ein Ziel der Ostbayerischen Technischen Hochschule. Für Lehr- und Forschungszwecke stellt BMW der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik einen Motor als Dauerleihgabe zur Verfügung.

Professor Andreas Witt von BMW aus München und Baptist Lell vom regionalen BMW-Autohaus haben den neuen Motor nun an Professor Marco Taschek, Leiter des Labors Verbrennungsmotoren, übergeben. Es handelt sich um eine Hubraumvariante des im BMW 520 i angebotenen Vier-Zylinder-Ottomotors mit zentraler Benzin-Direkteinspritzung und Turbolader.

Die Maschine ist auf dem aktuellen Stand der Technik, und verfügt über eine Elektronik, die Eingriffe in die Motorsteuerung erlaubt. Damit können Einstellungen variiert werden.

Das macht das Triebwerk für die Ausbildung der Studierenden besonders interessant, denn sie können dabei praxisnah lernen, welchen Einfluss bestimmte Größen auf Leistung, Verbrauch und Abgas haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.