Boule-Turnier: "Schweinchen" im Visier

Boule-Turnier: "Schweinchen" im Visier Ein Hauch französische Lebensart lag über dem Stadtgraben, als der Freundeskreis Périgueux vor dem Vilstor sein siebtes Boule-Turnier austrug. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Würfe der 25 Teilnehmer. Objekt der Begierde war eine kleine Holzkugel, das sogenannte "Schweinchen" (französisch cochonnet) - diesem musste man mit den Boule-Kugeln möglichst nahekommen. Die geschicktesten Wurfhände hatten Harald Engelhard, Rita Schmidt und Peter Hübner. In den Spielpausen
Ein Hauch französische Lebensart lag über dem Stadtgraben, als der Freundeskreis Périgueux vor dem Vilstor sein siebtes Boule-Turnier austrug. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Würfe der 25 Teilnehmer. Objekt der Begierde war eine kleine Holzkugel, das sogenannte "Schweinchen" (französisch cochonnet) - diesem musste man mit den Boule-Kugeln möglichst nahekommen. Die geschicktesten Wurfhände hatten Harald Engelhard, Rita Schmidt und Peter Hübner. In den Spielpausen boten die Vereinsmitglieder Kuchen und Cidre an. Freundeskreis-Vorsitzende Anne-Marie Brey bezeichnete das Turnier als vollen Erfolg - und kündigte an, dass es im nächsten Jahr zum zehnjährigen Bestehen des Vereins fortgesetzt wird. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.