Briefmarkensammlerverein Amberg bietet dafür eine Vielzahl an Aktivitäten an - Gratisverlosung
Beitragserhöhung geht glatt durch

Die Offiziellen mit den Geehrten (von links): Vorsitzender Hans Dietmayr, Bürgermeister Martin Preuß, Helmut Schweimer, Klaus Tschierschke, Max Nissl, Richard Wittmann, Klaus Schmien, Heinz Müller, Reinhold Kasberger, Edina Tschernich, Robert Fischer, Klaus Wollmann, Pater Gregor und Hannelore Müller. Bild: hfz
Dass der Jahresbeitrag ab 2017 von 30 auf 35 Euro erhöht wird, war bei der Jahreshauptversammlung des Briefmarkensammlervereins 1904 Amberg kein Problem: Die vielen erschienenen Mitglieder genehmigten das einstimmig.

Als Gast begrüßten die Sammler im Kummertbräu-Musikzimmer Bürgermeister Martin Preuß. Der erzählte, dass sein Vater viele Jahre im Verein mitgewirkt habe. Lobend erwähnte Preuß den Einsatz des Vereins beim Jubiläum "150 Jahre Feuerwehr Amberg". Durch Veranstaltungen und den Verkauf von Briefmarken und Belegen konnte der Verein eine Spende an die Feuerwehr übergeben.

Wieder ein Sonderstempel

Vorsitzender Hans Dietmayr konnte in seinem Jahresbericht auf so viele Aktivitäten eingehen, dass er sehr lang ausfiel. Bei der Gratisverlosung war der 1. Preis eine Fahrt zum Christkindlesmarkt nach Würzburg. Für 2016 sind unter anderem vorgesehen: Fahrt zur internationalen Briefmarkenbörse nach München (4. Juni), Teilnahme am Altstadtfest (12. Juni) - dazu bringt der Verein einen Sonderstempel mit einem Motiv der Stadt Amberg heraus -, Treffen beim Bergfest (27. Juni), Teilnahme der jungen Briefmarkenfreunde am Kinderfest (24. Juli). Zum Schluss überreichte Dietmayr allen Vorstandsmitgliedern und Helfern als Dankeschön ein Buch über Amberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.