Britischer Nachmittag im Caritas-Marienheim
Dudelsack zum Tee

Standesgemäß im Kilt blies Jörg Jacobi den Dudelsack.
Mit Kulinarischem aus dem Vereinigten Königreich, schottischen Dudelsackklängen und irischem Stepptanz ging es im Caritas-Marienheim "very british" zu. Cock-a-leekie soup (eine schottische Hühnersuppe), Irish Stew (irisches Bierfleisch) und Apple crumble standen auf dem Speiseplan, die Teatime mit Schwarztee und Scones, einem britischen Hefegebäck, Whisky-Torte und irischem Schokoladekuchen wurde vorgezogen, denn Dudelsack-Player Jörg Jacobi von den Geisenfeld Highlanders Pipes & Drums, marschierte zu den Klängen von "Scotland the brave" ein. Er ist ein gebürtiger Amberger, verbrachte seine Jugend in Poppenricht, bevor er der Liebe wegen in die Hallertau, "The Bavarian Highland", umzog. Geschickt beantwortete Jacobi die Frage aller Fragen, was er denn unter dem Kilt trage. Ganz klar, die Zukunft Bayerns. Höhepunkt des bunten Nachmittags waren aber die Stepptänzerinnen der Ballettschule Magic Shoes, junge Damen in schicken Schottenröckchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.