Bruch und Abschied

Doch selbst die sehr wahrscheinliche Bekanntschaft Schedels mit führenden Amberger Familien konnte seinen Weggang nicht verhindern. Unmittelbar vor der Ratswahl beschäftigte sich der Rat 1481 mit dem Antrag Schedels auf "Gehaltserhöhung", um die er bereits im Vorjahr vergeblich nachgesucht hatte.

Er verwies ihn auf die Ratswahl, "so der gantz rat versambt sey". Es ist jedoch fraglich, ob Dr. Schedel von dieser Möglichkeit noch Gebrauch machte. Ein Ratsbeschluss vom 13. Oktober 1481, mit dem Meister Caspar, der Apotheker, beauftragt wurde, nach einem geeigneten doctor phisicus zu suchen, zeigt, dass es durch die verweigerte Gehaltserhöhung zum Bruch zwischen Dr. Schedel und dem Rat gekommen war.

Schedel hatte Amberg nach der Ratswahl verlassen. Er war in seine Heimatstadt Nürnberg zurückgekehrt, wo der Autor der nach ihm benannten Weltchronik, des "größten Buchunternehmens der Dürerzeit" (Elisabeth Rücker) am 28. November 1514 starb.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.