Bürgerspital-Senioren treffen sich zu einem Weinfest
Auf ein Gläschen

Na denn, prost! Auf die Senioren stießen auch (von rechts) Pfarrer Alois Albersdörfer, Pflegedienstleiterin Renate Rauch und Bürgermeister Martin Preuß an. Bild: gf
Fast auf den Tag genau vor drei Jahren waren die Bewohner des Bürgerspitals aus dem nicht mehr zweckmäßigen Gebäude in der Bahnhofstraße in den Neubau an der Schlachthausstraße umgezogen. Mitgenommen wurde auch die liebgewonnene Tradition des Weinfestes. Dieses war das dritte im neuen Haus, zu dem es sich zahlreiche Senioren im Foyer gemütlich machten.

Pflegedienstleiterin Renate Rauch hoffte, dass die Veranstaltung Abwechslung in den Alltag bringe. Heim-Seelsorger Alois Albersdörfer scherzte, er werde gleich bis zur Morgenmesse dableiben, falls sich das Fest bis nach Mitternacht hinziehen sollte. Die Grüße von OB Michael Cerny überbrachte Bürgermeister Martin Preuß - und merkte an: Wenn sich der Herbst einstelle, würden auch die Trauben reifen. Überhaupt hatte es Preuß an diesem Tag mit Sprüchen rund um den Rebensaft. "Wer Wein trinkt, schläft gut, sündigt nicht und wird selig", so ein weiterer. Der Dank des Bürgermeisters galt allen Pflegekräften und Mitarbeitern, die sich rund um die Uhr aufopferungsvoll um ihre Senioren kümmern würden. Zum Wein gab es dann würzigen Zwiebelkuchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.