Busbahnhof wappnet sich für strengen Winter: Gutachten fordert Räumkonzept für das Dach

Busbahnhof wappnet sich für strengen Winter: Gutachten fordert Räumkonzept für das Dach Noch verwöhnt die Herbstsonne die Amberger mit ihren wärmenden Strahlen. Doch vermutlich schneller, als den meisten lieb ist, wird in den nächsten Wochen auch wieder Schnee vom Himmel rieseln. Sollten im bevorstehenden Winter größere Mengen der Flockenpracht zusammenkommen, muss wohl erstmals seit Errichtung des Busbahnhofes am Kaiser-Ludwig-Ring dessen Dach geräumt werden. So sieht es ein Gutachten vor, das der Zweck
Noch verwöhnt die Herbstsonne die Amberger mit ihren wärmenden Strahlen. Doch vermutlich schneller, als den meisten lieb ist, wird in den nächsten Wochen auch wieder Schnee vom Himmel rieseln. Sollten im bevorstehenden Winter größere Mengen der Flockenpracht zusammenkommen, muss wohl erstmals seit Errichtung des Busbahnhofes am Kaiser-Ludwig-Ring dessen Dach geräumt werden. So sieht es ein Gutachten vor, das der Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS) zur statischen Überprüfung des Bauwerks in Auftrag gegeben hatte. Demnach wurde beim Bau im Jahre 1999 "kein Zuschlag für Schneeanhäufungen oder -verwehungen angesetzt". Nach heutigem Kenntnisstand ergebe sich für Amberg eine höhere Schneelast, als in der damaligen Statikberechnung angenommen. Nun erarbeitet ZNAS-Geschäftsführer Hans-Jürgen Haas für den Fall der Fälle zusammen mit dem Technischen Hilfswerk einen Plan, wie das Dach des Omnibusbahnhofes von Schnee befreit werden kann. (upl) Bild: Georgi
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.