Christopher Kott und Igor Lichtmann im Stadttheater
Preisgekrönte Klassik

Christopher Kott - Geiger, der höchsten Ansprüchen genügt.
Sie sind beide Kulturpreisträger der Stadt Amberg. Am Sonntag, 19. Oktober, wollen Christopher Kott (Violine) und Igor Lichtmann (Gitarre) beweisen, dass diese Auszeichnung nicht von ungefähr kommt. Um 19.30 Uhr im Stadttheater treten sie an diesem Tag gemeinsam auf.

Dafür haben sie ein vielfältiges Programm mit Werken der Klassik, Romantik und zeitgenössischen Kompositionen zusammengestellt, das einen umfangreichen Eindruck ihres Könnens vermittelt. Kontrabassist Michael Karg, der dritte Kulturförderpreisträger 2013, hat mittlerweile eine feste Anstellung bei den Berliner Philharmonikern und musste aus diesem Grund das Konzert in Amberg leider absagen.

Begleitet von Jerome Weiss am Klavier wird der junge Geiger Christopher Kott Ludwig van Beethovens "Sonate für Klavier und Violine in c-Moll, op.30 Nr. 2" zum Besten geben sowie das "Klaviertrio d-Moll" von Felix Mendelssohn Bartholdy, ergänzt durch Simon Eberle am Violoncello. Außerdem präsentiert sich Christopher Kott solistisch mit der "Cadenza für Violine solo" von Krzysztof Penderecki.

Gitarrist Igor Lichtmann rundet mit der "Große(n) Sonate A-Dur op. 35" von Niccolo Paganini den ersten Teil des Abends ab. Im zweiten Teil beschäftigt er sich mit Sonaten von Manuel M. Ponce und der "Fantasia para un gentilhombre" von Joaquin Rodrigo, die seine Mutter Jelena Lichtmann am Flügel begleitet.

Karten für den Konzertabend sind zum Preis zwischen 3 und 17 in der Tourist-Information (Hallplatz 2), Tel. 10-233, im Internet unter der Adresse www.ticketonline.de, per Mail unter tourismus@amberg.de oder an der Abendkasse erhältlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.