Claus Piechatzek schlägt bei bayerischer Bankdrück-Meisterschaft Ex-Weltmeister - Sechs ...
Ein Rekord als Antwort auf den Rekord

Claus Piechatzek. Bild: Ziegler
Amberg kann nicht nur Fußball, Amberg kann auch Bankdrücken. Das stellte der Athletikclub unter der Regie von Trainer Wolfgang Fuchs bei den bayerischen Meisterschaften in Oberölsbach mit sechsmal Edelmetall und einem bayerischen Rekord einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis.

Höhepunkt war das Duell des ehemaligen Weltmeisters Jewgenij Kondraschow und des Ambergers Claus Piechatzek. In der höchsten Gewichtsklasse bei den Aktiven ging Kondraschow mit 255:250 kg nach der ersten Runde in Führung. Piechatzek konterte mit 270 kg und überbot seinen Kontrahenten um 5 kg. 273 kg und ein neuer bayerischer Rekord war dessen Antwort auf Piechatzek, der danach alles in den Ring warf, auf 275 Kilogramm steigerte und diese gewaltige Last mit euphorischer Unterstützung seiner Begleiter bezwang.

Stephan Aigner verabschiedete sich bereits nach der ersten Runde aus dem Wettkampf, belegte mit 90 kg dennoch den Bronzerang in seiner Gewichtsklasse. Besser machte es sein Sohn. Paul zog seinen Wettkampf durch, drückte im dritten Versuch 130 kg und wurde hinter Stefan Pagelsen (145 kg) aus Landshut Vizemeister. Das nächste Vater-Sohn-Gespann freute sich über Doppel-Gold. Ü-70-Heber Werner Bauer wurde mit 150 kg konkurrenzlos bayerischer Meister. Sein Sohn Markus musste sich bei den Ü-40-Herren etwas mehr anstrengen und zum Schluss sogar zittern. Thorsten Thenhart (SV Würzburg 05) ließ sich nach gültigen 190 von Bauer 200 Kilo auflegen, scheiterte jedoch.

Silko Salomo machte es nicht minder spannend in der Klasse bis 120 Kilo. Zum Ende stand eine Leistung von 227,5 kg. Roman Reinbold, der bereits als Gastheber des AC Amberg fungierte, wollte ihm Paroli bieten, mitziehen und das Körpergewicht entscheiden lassen. Nach 222,5 kg verpasste er jedoch den Anschluss und musste Salomo Gold und den Relativsieg in der Altersklasse überlassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.