Claus Piechatzek vom AC Amberg deutscher Vizemeister im Bankdrücken
Wenige Zentimeter fehlen

Claus Piechatzek vom AC Amberg bei der Siegerehrung mit Meister Robert Kretschmar und dem Drittplatzierten Thomas Krümmling (von links). Bild: hfz
Mit Hoffnungen auf Gold startete Claus Piechatzek vom AC Amberg bei den deutschen Bankdrück-Meisterschaften im brandenburgischen Großräschen. Es wurde ein spannender Wettkampf, mit einem Ende, das sich auch der Amberger zuvor nicht ausgemalt hatte.

In der schwersten aller Gewichtsklasse hatte Piechatzek genügend Kontrahenten, aber nur einen echten Gegner: Robert Kretschmar aus Lauter. In Runde eins überbot dieser Piechatzek um 5 kg und holte mit 265 kg die Führung. Der Amberger konterte, drückte im zweiten Versuch seine aktuelle Bestleistung von 280 kg und lag damit an der Spitze. Die erkämpfte sich sein Konkurrent mit 285 kg umgehend wieder zurück, so dass es zum Showdown in der finalen Runde kam. Kretschmar ließ sich glatte sechs Zentner auflegen und bekam sie gültig in die Wertung. Um sich noch eine Chance auf den Sieg zu bewahren, forderte Piechatzek 302,5 Kilogramm. Unter größter Kraftanstrengung drückte er sie nach oben, allerdings nicht ganz. Auf der Zielgeraden mussten die neben ihm stehenden Scheibenaufstecker mit anpacken, um die letzten zehn Prozent des Weges zu überwinden. Somit bekam er den Versuch vom Kampfgericht ungültig geschrieben und wurde Vizemeister.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.