Crowdfunding

Früher hieß es Klingelputzen, heute nennt es sich Crowdfunding. Im Prinzip steckt das Gleiche dahinter: Die Finanzierung eines Projekts. Im Fall von Florian Christl findet man auf der Plattform Startnext alle Hintergründe. Der 24-jährige Student, freiberuflicher Komponist und Pianist, möchte mit Hilfe von Internetnutzern Geld für die Produktion seines Studio-Albums "Impressionen" sammeln. Zielvorgabe sind 1000 Euro.

Zum Ensemble gehören Daniel Galperin, Helena Grützner, Amelie Klug (alle Cello), Paula Herrneder, Ronja Rosemann, Christina Berger (alle Geige).

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.startnext.com/impression-studioalbum
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.