Da ist Spontanität gefragt

Maximal acht Gruppen (im Bild der Jugendtheaterclub) dürfen beim Spontantheatertag, den der Kulturverein am Sonntag, 22. November, im Festsaal des Max-Reger-Gymnasiums ausrichtet, auf die Bühne. Bild: Hartl

Wenn das Thema kommt, machen sich die Akteure an die Arbeit, schließlich muss ja alles bis zum Abend erledigt sein. Denn dann werden sie auf der Bühne stehen und das zum Besten geben, was sie selbst entwickelt haben - Spontantheater eben.

Zum zwölften Mal richtet der Kulturverein Amberg diesen Wettbewerb aus. Theatergruppen aus Amberg und der Region sind aufgerufen, ein kurzes Stück zu einem zentral gestellten Thema zu entwickeln und aufzuführen. Das Prinzip hat sich bei SPOTT 12 gegenüber den Vorgänger-Veranstaltungen nicht geändert.

Maximal acht Gruppen

Maximal acht Theatergruppen können mitmachen, sie müssen aus mindestens einem Akteur bestehen (maximal dürfen es acht sein) und ihr Stück darf acht Minuten nicht überschreiten.

Egal ob Hobby-, Freizeit-, Feierabend-, Profi-, Schul- oder wie auch immer Theatergruppen: Bewerben kann sich jeder. Das zentrale Thema bekommen die teilnehmenden Gruppen am Sonntag, 22. November, um 10 Uhr mitgeteilt. Den ganzen Tag dürfen sie dann darüber brüten, was sie am Abend aufführen werden. Denn um 19.30 Uhr geht's los - und zwar im Festsaal des Max-Reger-Gymnasiums und nicht wie bisher im Ringtheater.

Eine fachkundige Jury begutachtet und bewertet die Stücke. Das Experten-Votum entscheidet über die Reihenfolge: Der Sieger darf sich neben der Ehre, SPOTT-12-Gewinner zu sein, über 200 Euro freuen. Der Zweitplatzierte erhält 100 Euro, der Dritte wird mit 50 Euro belohnt. Wer mitmachen und auf die Bühne will, kann sich bis Mittwoch, 18. November, 20 Uhr, bei Kulturvereins-Vorsitzendem Thomas Binder unter 0172/8511353 anmelden. Bewerben sich mehr als acht Gruppen, zählt die Reihenfolge der Anmeldungen, teilen die Organisatoren mit.

Für Teilnehmer kostenlos

Die Teilnahme am Spontantheatertag des Kulturvereins ist für die Theatergruppen, die mitmachen, kostenlos. Die Zuschauer zahlen vier Euro (ermäßigt drei Euro). Infos auf der Homepage (www.spott-amberg.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.