Damen laufen wieder auf

Heute Abend fällt der Startschuss für die neue Saison im Frauenfußball, wenn in der Bezirksoberliga das Derby zwischen dem TuS Rosenberg und dem Spiel starken Aufsteiger TSV Theuern angepfiffen wird.

Abgesehen von Nachholspielen geht es nach dem Spieltag am 7./8. November in die Winterpause, bevor am 2. April 2016 die restlichen Punktspiele in Angriff genommen werden. Ein Trio vertritt die Farben des Landkreises in der Oberliga: Während der TuS Rosenberg und der FC Edelsfeld den Klassenerhalt als Ziel ausgelobt haben, will sich der Aufsteiger TSV Theuern in den oberen Regionen platzieren - ein Ziel, das die Vilstalerinnen auch erreichen sollten.

Der erste Dreier ...

So fahren die Fußballerinnen von Coach Bernd Polster nach Rosenberg, und ein Dreier wäre natürlich ein perfekter Start. Die Gastgeberinnen haben mit Ulli Koch einen neuen Trainer, am Kader hat sich bei zwei Zu- und zwei Abgängen wenig geändert und die Truppe will sich mit einer engagierten Leistung gegen den favorisierten Neuling achtbar aus der Affäre ziehen.

Mehr Bewegung als in Rosenberg hatte personell der FC Edelsfeld, der sich in der letzten Saison mit einem energischen Endspurt das Ticket für die Oberliga ein weiteres Jahr sichern konnte. Die Fahrt geht zur SpVgg Ziegetsdorf, einem Verein mit Oberligaerfahrung, der als Rangdritter der Bezirksliga Süd aufsteigen durfte. Die Mädchen vom Hahnenkamm unter dem bewährten Trainer Karl Fischer hoffen, mit einem Punktgewinn die Heimreise antreten zu können.

Trio bleibt zu Hause

Fast die Hälfte aller Mannschaften in der Bezirksliga Nord kommt aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Drei der vier Clubs haben Heimrecht, nur der Wiederaufsteiger SG Ursensollen/Illschwang muss reisen und gibt seine Visitenkarte beim alt eingesessenen FC Schwarzenfeld ab. Wenn alles gut läuft, könnten die Mädchen des Neulings durchaus einen Zähler aus dem Sportpark entführen.

Heimspiele bedeuten immer die Chance, auf der Habenseite zu punkten, das wissen der Bezirksneuling SV 08 Auerbach, die SpVgg Ebermannsdorf und die DJK Utzenhofen. Der SV Auerbach erwartet den Kreisligameister TSV Flossenbürg, der auch schon Oberligaluft geschnuppert hat. Nach dem gelungenen Pokalauftakt möchten die Gastgeberinnen nur zu gerne einen weiteren Erfolg folgen lassen. Die DJK Utzenhofen bekam in der vergangenen Saison gerade noch die Kurve für den Ligaerhalt und möchte das neue Spieljahr etwas sorgenfreier erleben. Zu Gast im Lauterachtal ist der FC Oberviechtach/Teunz, im Vorjahr mit einer relativ ausgeglichenen Bilanz Tabellenvierter und kein unschlagbarer Gegner. Der Papierform nach scheint die Aufgabe für die SpVgg Ebermannsdorf gegen die FT Eintracht Schwandorf, ehemaliger Landesligist und in der Vorsaison Rangdritter, am heikelsten zu sein, unlösbar ist sie für die Vilstalerinnen auch nicht, wie sich überhaupt das Vilstal mit fünf Teams am Spielbetrieb zu einer Hochburg für den Frauenfußball entwickelt hat.

Gut aufgerüstet

In der Kreisliga 1 wartet auf den SV 08 Auerbach eine hohe Hürde, denn die DJK Weiden als Gastgeberin gehört zu den spielstarken Teams der Liga. Der TSV Theuern III unter Coach Michael Held hat personell zugelegt und darf sich gegen den SV Etzenricht durchaus Punktenachwuchs ausrechnen. Vier Mannschaften bereichern die Kreisliga 2: Der TSV Theuern II hat ebenfalls nachhaltig aufgerüstet und geht hoffnungsvoll in das Spiel gegen den SC Katzdorf, der im Vorjahr die Aufstiegsrelegation um einen Punkt verpasste. Nach einer mäßigen letzten Saison möchte die DJK Gebenbach gegen den SV Fischbach positive Akzente setzen. Die DJK Ensdorf sollte beim Neuling FC Schwarzenfeld II den einen oder anderen Punkt mitnehmen können, der FSV Gärbershof hat beim Ex-Bezirksligisten SV Altendorf eine harte Nuss zu knacken.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.