Das nötige Rüstzeug
Angemerkt

Die Wahl des passenden Berufs zählt zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben eines Menschen. Schließlich soll der künftige Arbeitsplatz möglichst perfekt zu den eigenen Neigungen und Fähigkeiten passen. Spaß und Freude nennt das Hans-Reiner Heldrich, stellvertretender Kreisvorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes.

Möglichkeiten, sich vor der Berufswahl zu informieren, gibt es viele. Eine der bewährtesten ist die jährliche Ausbildungsmesse der Wirtschaftsjunioren. Dass die Veranstaltung nicht nur die größte ihrer Art, sondern auch die profilierteste in der Region ist, zeigt sich von Jahr zu Jahr aufs Neue. Schon im Vorfeld ist die Begeisterung der Firmen groß. Größer als jemals zuvor. Was dazu führte, dass sich einige Interessenten den Stand teilen. Automobile Fischer und die Kfz-Innung zum Beispiel. Oder die Landes- und Bundespolizei, die bei vergleichbaren Veranstaltungen bislang nicht gemeinsam auftraten.

Auch in der Schulen lässt die Resonanz nicht nach. Mehr als 1300 Jugendliche sind ein eindeutiges Indiz. Kein Wunder, denn die Aussteller, die mit von der Partie sind, legen sich regelmäßig mächtig ins Zeug, um sich den künftigen Azubis von ihrer besten Seite zu präsentieren und um den jungen Leuten das nötige Rüstzeug an die Hand zu geben. Damit die Wahl des richtigen Ausbildungsplatzes nicht zum Glücksspiel wird.



Im Blickpunkt Unbekannter tritt auf Radfahrer ein

Amberg. (san) Ein 27-Jähriger aus Amberg, der am Montag gegen 16.15 Uhr sein Rad über den Busbahnhof geschoben hatte, wurde von einem Unbekannten attackiert. Wie das Opfer gegenüber der Polizei angab, habe der junge Mann völlig grundlos seitlich gegen das Fahrrad getreten. Der 27-Jährige stürzte dadurch samt seinem Rad zu Boden. Danach trat der Unbekannte auch noch gegen den Oberkörper seines am Boden liegenden Opfers.

Anschließend flüchtete der Täter mit seinem Begleiter, der sich aber an den Angriffen nicht beteiligt haben soll, in Richtung Stadtgraben. Eine Fahndung nach dem Flüchtigen verlief nach Angaben der Polizei erfolglos. Der Radler erlitt keine nennenswerten Verletzungen. Der Unbekannte kann nur sehr vage beschrieben werden. Er soll etwa 25 Jahre alt sein, hatte braunes Haar und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer weißen Sweat-Jacke und einem schwarzen Käppi.

Hinweise auf den Unbekannten nimmt die Polizeiinspektion (09621/890-0) entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8667)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.