Das Stück

Henry Miller erzählt in "Das Lächeln am Fuße der Leiter" die Geschichte von Clown August. Der verausgabt sich bei seinen Darbietungen bis zur Ekstase. Eines Abends fällt er nach der Vorstellung in Trance und wacht erst in seiner Garderobe wieder auf. Er "flieht aus der Welt, die er kannte" und findet Arbeit bei einem anderen Zirkus, wo er Hilfsdienste ausübt. Eines Tages wird Clown Antoine krank, und August hofft insgeheim, man würde ihm anbieten, an dessen Stelle aufzutreten. Aber die Umstände bringen ihn zu der Einsicht: "Ich muss lernen, als August glücklich zu sein, als der Clown, der ich bin." (msf)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.