Das virtuelle Rathaus öffnet

Über die Weihnachtsfeiertage noch schnell eine Meldebescheinigung beantragen oder seinen Dackel für die Hundesteuer anmelden? Kein Problem! Das Rathaus ermöglicht den Bürgern zahlreiche Behördengänge 24 Stunden am Tag, an sieben Tagen der Woche bequem und unkompliziert von zu Hause aus zu erledigen - per Internet. Unter der Adresse www.amberg.de/rathaus/ online-angebot.html kann ab sofort online beispielsweise der Bearbeitungsstand des beauftragten Passes abgefragt, eine Übermittlungssperre beantragt oder eine Meldebescheinigung angefordert werden. Aktuell stehen mehr als 30 Anwendungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Unter dem Motto "Mit der Maus ins Rathaus" eröffneten Oberbürgermeister Michael Cerny, der Leiter des Sozialreferates Dr. Bernhard Mitko, Einwohneramtsleiterin Renate Preuß und Sachgebietsleiterin Andrea Schlosser das erweiterte Rathaus-Service-Portal. "Wir freuen uns, die Bürger entlasten zu können, indem sie nicht mehr für jedes Anliegen ins Rathaus kommen müssen", sagte der Oberbürgermeister. Eine Dialogfunktion hilft beim Ausfüllen der Formulare. "Das spart nicht nur Zeit, sondern beschleunigt auch die gesamten Verwaltungsvorgänge und vermeidet die Fehlerquelle bei der manuellen Erfassung von Formularen", erklärte Renate Preuß.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.