Das Ziel ganz dicht vor Augen

Der TuS/WE Hirschau ist "gefühlt" Meister der Kreisklasse Ost. Nach dem Unentschieden beim Verfolger SpVgg Vohenstrauß II hat der Spitzenreiter drei Spieltage vor Saisonende weiter sieben Punkte Vorsprung - das sollte reichen.

Die Hirschauer (1./53) führten zwischenzeitlich mit 1:0 und standen dicht vor dem Titelgewinn. Dann glich aber Vohenstrauß (2./46) noch aus, was die Entscheidung um die Meisterschaft aber lediglich hinauszögert. Der SV Floß (4./41) verpasste mit einer 2:4-Niederlage im Derby beim SV Störnstein (5./37) die Chance, der Vohenstraußer "Zweiten" noch einmal gefährlich zu werden. Mit dem TSV Püchersreuth (14./9) und SV Etzenricht II (13./12) stehen die beiden Absteiger fest.

SpVgg Vohenstrauß II       1:1 (0:0)       TuS/WE Hirschau
Tore: 0:1 (62.) Lukas Schärtl, 1:1 (72.) Sandro Hammer - SR: Lehner (Schönsee) - Zuschauer: 80.

Das Spitzenspiel der Kreisklasse Ost hatte den Namen verdient. Zwei gute Mannschaften trafen aufeinander, der Gast versuchte sein Meisterstück zu machen, der Gastgeber dies zu verhindern. Nach der Pause kam der TuS/WE Hirschau stärker auf und erzielte auch die Führung durch Schärtl. Die Heimelf erholte sich aber wieder und glich durch einen satten Schuss von Hammer wieder aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.