Deftige Derbypleite

Allzu große Hoffnungen hatte der SV Loderhof/Sulzbach II nicht. Doch dass das Nachbarduell beim TuS Rosenberg II so einseitig werden würde, hatten die Gäste nicht befürchtet.

(frü) Nach nicht einmal einer halben Stunde war das Derby der A-Klasse Süd entschieden, nach dem Schlusspfiff bejubelte der Spitzenreiter TuS Rosenberg II einen 7:0-Erfolg - den 14. Sieg im 14. Saisonspiel. Der SV Loderhof/Sulzbach II rutschte auf den vorletzten Rang ab.

Tabellenzweiter bleibt der SC Germania Amberg II, der nach dem 2:1-Sieg bei der DJK Ursensollen II weiter zehn Punkte hinter Rosenberg liegt.

TuS Rosenberg II       7:0 (5:0)       SV Loderhof II
Tore: 1:0 (7.) Christian Hausknecht, 2:0 (14.) Fabio Kopf, 3:0 (26.) Daniel Weber, 4:0/5:0/6:0 (32./33./74.) Maximilian Glöckner, 7:0 (77.) Eigentor - SR: Andy Jakesch (FC Schlicht) - Zuschauer:35.

(koka) Die Spannung hielt sich in Grenzen, zu schnell hatte der Tabellenführer seinen Lokalrivalen unter Kontrolle: Christian Hausknecht eröffnete bereits nach sieben Minuten den Torreigen und mit dem 2:0 durch Kopf Fabio nach 14 Minuten waren die Weichen auf Rosenberger Sieg gestellt. Daniel Weber traf in der 26. Minute zum 3:0, ehe Maximilian Glöckner mit einem Doppelschlag auf 5:0 erhöhte. Nach der Pause verflachte die Partie zunehmend, aber die Hausherren hatten noch zwei Höhepunkte parat: Mit seinem dritten Treffer sorgte Maximilian Glöckner in der 74. Minute für das 6:0. Drei Minuten später traf ein Loderhofer nach einer Verwirrung im Strafraum ins eigene Netz. Bezeichnend für den Spielverlauf hatten die Gäste in der zweiten Hälfte keinen einzigen Torschuss und gaben sich hoffnungslos geschlagen.

SV Illschwang II       1:2 (1:1)       FC Edelsfeld II
Tore: 1:0 (27.) Lukas Kohl, 1:1 (29.) Marco Pilhofer, 1:2 (52.) Christian Ziegler - SR:Josef Schierlinger (SV Kauerhof) - Zuschauer:20.

(rofa) Die Hausherren zeigten gute spielerische Ansätze nach vorne und gingen in der 27. Minute in Führung: Lukas Kohl setzte im Strafraum energisch nach und traf zum 1:0. Fast im Gegenzug erzielte Marco Pilhofer den Ausgleich, als die Illschwanger Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte. Nach der Pause verlor die Heimelf den Faden und die Edelsfelder erspielten sich klare Vorteile. In der 52. Minute köpfte Christian Ziegler einen scharf getretenen Freistoß zum 1:2 ein. Der SV Illschwang/Schwend warf alles nach vorne, wodurch die Gäste immer wieder zu gefährlichen Kontern kamen. Schlussendlich fehlten den Gastgebern die Mittel, die Begegnung zu drehen.

DJK Ursensollen II       1:2 (1:1)       Germania Amberg II
Tore: 1:0 (28.) Tobias Eichermüller, 1:1 (30.) Andreas Huber, 1:2 (82.) Michael Mutzbauer - SR: Reinhold Roth (ASV Schwend) - Zuschauer:50.

SV Freudenberg II       0:0       ASV Haselmühl II
SR:Erdogan Sahinbay (Amberg) - Zuschauer:70.

(koa) Mit dem zweiten Unentschieden in Folge auf heimischem Boden endete die Partie der Freudenberger Reserve gegen die zweite Garnitur des ASV Haselmühl. Die Heimelf konnte ihre teilweise drückende Überlegenheit nicht ausnutzen. Reihenweise wurden beste Einschussmöglichkeiten vergeben. So holten die Gäste glücklich, aber nicht unverdient einen Zähler.

Weiherhammer II       2:2 (0:1)       SV Köfering II
Tore: 0:1 (2.) Andre Koller, 0:2 (47.) Andreas Erras, 1:2 (60.) Michael Säckl, 2:2 (74.) Eigentor Dominik Weigl - SR:Hans Kneißl (Mantel) - Zuschauer:50.

(hfz) Die Gäste gingen früh in Führung, als Andre Koller im Zweikampf mit TSG-Oldie Säckel den Ball im Weiherhammerer Gehäuse versenkte. Beim 0:2 wurde Weiherhammer durch einen schnellen Spielzug ausgekontert. Von nun an spielte nur noch die TSGr. Einige Möglichkeiten blieben ungenutzt, ehe Michael Säckl auf 1:2 verkürzte. Die Hausherren brauchten aber trotzdem noch die Mithilfe von Gästespieler Weigl, der das 2:2 für Weiherhammer zum Endstand erzielte.

SV Schmidmühlen II       1:2 (1:1)       Bergsteig Amberg II
Tore: 1:0 (22./Foulelfmeter) Armin Lamecker, 1:1 (45.) Jürgen Liebrecht, 1:2 (79.) Miguel Beutel - SR:Hubert Stigler (Hörmannsdorf) - Zuschauer: 30.

(fopa) Nach der starken Hinrunde und teils überragenden Heimspielen reichte es gegen Bergsteig Amberg für Schmidmühlen nicht. Grund war allerdings nicht die Stärke des Gegners, sondern die eigene Abschlussschwäche. Die Schmidmühlener tauchten sechsmal allein vor dem Gästetorhüter auf, scheiterten aber. Bergsteig dagegen hatte in Hälfte zwei nur einen Torschuss, der vom Innenpfosten hinter die Linie flog (Miguel Beutel, 79.). In der ersten Hälfte lag der SVS nach einem Elfmetertor (Foul an Phillip Hofmann) von Armin Lamecker (22.) in Führung. In der Folge blieben zahlreiche Chancen ungenutzt. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff (45.) gelang den Gästen per Kopf durch Jürgen Liebrecht der Ausgleich. Nach Wiederanpfiff drängte Schmidmühlen weiter. Da aber klarste Chancen nicht untergebracht werden konnten, endete das Spiel mit einem glücklichen Sieg der Gäste.

SVL Traßlberg II       abges.       DJK Utzenhofen II
Der SVL Traßlberg II musste die Partie wegen Spielermangels absagen. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.