Degelberg Nord: Filetgrundstücke werden nicht gestreckt
Es bleibt dabei

(zm) Südhang, Stadtrand, westlicher Ausläufer des Mariahilfberges - eine Traumlage. Der Bebauungsplan Degelberg Nord regelt die Begehrlichkeiten nach diesen Filetgrundstücken. Im Moment haben sie jedoch noch einen gravierenden Nachteil: Die Leitplanung wurde nicht rechtskräftig, weil der Satzungsbeschluss als letzte notwendige Formalie vom Stadtrat bisher nicht gefasst wurde.

Das soll jetzt nachgeholt werden. Der Bauausschuss schaute sich am Mittwoch die Situation vor Ort noch einmal an und war sich dann sicher, die Planung in ihrer bestehenden Form endgültig auf den Weg zu schicken. Das war bisher nicht geschehen, weil ein Grundstückseigentümer Baurecht für drei weitere Parzellen (bisher sechs, davon noch fünf unbebaut) haben wollte.

Baureferent Markus Kühne und Oberbürgermeister Michael Cerny drängten auf klare Verhältnisse und empfahlen, diesen Vorstoß abzulehnen, um weiteren Begehrlichkeiten in diese Richtung einen Riegel vorzuschieben und für die bestehende Leitplanung Degelberg Nord Baurecht herzustellen. Der Ausschuss erhob keine Einwände, das letzte Wort hat nun der Stadtrat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.