Dem Meister ein Ständchen

Das Stuttgarter Ensemble Lala Höho wendet sich der Alten Musik zu und hat auch Stücke des gebürtigen Amberger Theologen und Komponisten Caspar Othmayr im Repertoire. Bild: hfz

Zu Caspar Othmayrs (1515-1553) Zeiten waren Komponisten noch keine künstlerischen Genies sondern herausragende Handwerker. Das kann man auch hören, in der Provinzialbibliothek beispielsweise.

Vor 500 Jahren wurde in Amberg der Theologe und Komponist Caspar Othmayr geboren. Aus diesem Anlass gibt am Sonntag, 12. September, um 20.00 Uhr das Ensemble Lala Höhö (Stuttgart) in der Provinzialbibliothek ein Konzert mit Werken des Meisters des Liedsatzes.

Othmayr gehört zu den herausragenden deutschen Komponisten des 16. Jahrhunderts. Lala Höho feiert seinen 500. Geburtstag mit einem Konzert, das neben geistlichen Werken wie Bicinia Sacra (zweistimmig) Tricinia Sacra (dreistimmig) und Motetten auch eine Auswahl seiner mehrstimmigen Lieder umfasst, die in großer Zahl in Georg Forsters Liedersammlung "Frische Teutsche Liedlein" (1539-1556) zu finden sind.

Unter dem Namen Lala Höhö - nach einem Werk des Meisterkomponisten der Renaissance Heinrich Isaac benannt - versammelt Giomar Sthel in Stuttgart Musiker aus aller Welt, die sich unter anderem auf das Gebiet der Alten Musik spezialisieren. Die Aufführungen des Ensembles vermitteln vor diesem Hintergrund die reiche und kraftvolle Klangwelt der Renaissance in einer lebendigen Form. Als Giomar Garcia Sthel 1986 nach Europa kam, um sein Gambenstudium bei Aneke Polls und Jordi Savall sowie sein Studium der Alten Musik fortzusetzen, hatte er sich in Brasilien bereits einen Namen als Konzertpianist gemacht.

Karten für 15, ermäßigt 9 Euro gibt es bei der Tourist-Information Hallplatz 2, Telefon 09621/10-233.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.