Der Abschied ist ein Neuanfang

Mit den Schülern der Abschlussklassen 9a und B10-k freuten sich deren Klassenleiter. Bild: hfz

Das war's jetzt - zumindest für die Abschlussklassen der Ammersrichter Schule. Doch unglücklich über das Ende waren sie wirklich nicht. Vielmehr sagten sie fröhlich "Auf Wiedersehen".

Für die Entlassschüler der drei Abschlussklassen der Ammersrichter Grund- und Mittelschule war es ein Festtag: Während sich die Praxis-Klasse am Vormittag mit einer Feierstunde von ihren Lehrkräften verabschiedete, wählten die 9a und die B10-k einen festlicheren Rahmen für ihr "Auf Wiedersehen".

Rüstzeug fürs Leben

Das Motto "Das war's", unter dem der Gottesdienst stand, spielte auf eine Grundstimmung vieler Schüler an, die den ersten und für die meisten sicher auch größeren Teil ihrer schulischen Laufbahn hinter sich lassen. Die Religionslehrkräfte Gisela Seeburg und Silke Vollath beleuchteten mit Pfarrer Heinrich Arweck das Thema Abschied und Neubeginn aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Dazu gab es passende Lied- und Andachtstexte.

Nach dem Gottesdienst machte sich die Schulfamilie auf den Weg in die Aula zur eigentlichen Entlassfeier. Mit Zitaten beschrieb Rektor Siegfried Seeliger das Rüstzeug, das die Absolventen hoffentlich von Elternhaus und Schule für ihr Leben auf eigenen Füßen erhalten haben sollten". Er verwies zudem auf zahlreiche Projekte: die beiden selbst gebauten Kicker in der Aula (P-Schüler) und ein Stand bei der Berufsbildungsmesse im ACC (B10-k). Dies zeuge vom Engagement die Schulabgänger, ihrer Ammersrichter Schule eine Freude zu bereiten.

In den Reden der Schüler und Klassenleiter kreisten die Gedanken mehr um die Rückschau auf das Erlebte, im Positiven wie im Negativen. Erwähnt wurden viele Höhepunkte, wobei die Fahrten mit den Klassen offensichtlich am meisten Eindruck hinterlassen hatten.

Klassenbeste geehrt

Eine ganz wichtige Rolle spielte außerdem der Dank an die Eltern, an die Lehrer und an alle am Schulleben beteiligten Personen. Gespannt warteten alle auf den eigentlichen Hauptteil, die Übergabe der Zeugnisse. Als Klassenbeste wurden Jana Axt (9a) und Waldemar Rogalski (B10-k) ausgezeichnet.

Herausgestellt wurde, dass in der 9a über 80 Prozent und in der B10-k Dreiviertel der Schüler ihren qualifizierenden Mittelschul-Abschluss geschafft haben. Dieser eröffne ihnen viele Möglichkeiten für einen erfolgreichen Start in ihre berufliche Laufbahn. Die Feierstunde endete mit einem kleinen Sektempfang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.