Der Blick in die Glaskugel
Angemerkt

Wenn es um die Zahl der Lacher als Reaktion auf die Rede beim Neujahrsempfang geht, wird vermutlich auch in diesem Jahr Landrat Richard Reisinger die Nase vorn haben. Mal sehen, ob er bei der Feierstunde des Landkreises am Freitag auch in Sachen Szenenapplaus mithalten kann. Den erntete Michael Cerny beim "Blick in die Glaskugel".

Darin sah Ambergs OB für 2015 nicht nur die Eröffnung des Multiplex-Kinos, die Kooperation von SGS und TV sowie die Einweihung der Dreifaltigkeitsschul-Turnhalle. "Ganz mutig" prophezeite er sogar den frühzeitigen Baubeginn eines weiteren Parkdecks Marienstraße.

Am üppigsten freilich fiel der Beifall seiner Gäste bei einer weiteren Wunsch-Schlagzeile für 2015 aus, die Cerny so in Worte fasste: "Stadtrat genehmigt einstimmig die Planungen für den Bereich des Bürgerspitals und des Forums." An der Formulierung müsste man sicher noch feilen, damit sie als Schlagzeile taugt. Der Knüller des Jahres aber wäre sie zweifellos.



Im Blickpunkt Neujahrsempfang emanzipiert sich

Amberg. (eik) Neuer Oberbürgermeister, neues Jahr - alles neu beim Neujahrsempfang? Jein. Er bewegte sich im Prinzip im gewohnten Rahmen - mit rund 300 geladenen Gästen, festlicher Begleitmusik und kulinarischer Betreuung durch ein vierköpfiges Team aus der Klinikumsküche, das Deftiges und Süßes servierte - von Rinderfiletspitzen bis Schoko-Birnen-Creme im Glas.

Trotzdem gab es ein paar kleine Veränderungen - nicht nur die, dass diesmal auch Weidens Stadtoberhaupt Kurt Seggewiß dabei war. Fünf der zehn Stadthostessen, die die Gäste betreuten, sind (nach bis zu 35 Jahren!) ausgestiegen. Fünf Ehrenamtliche der Feuerwehr sind nachgerückt - unter ihnen auch drei Männer. Und weil der neue OB ein Freund multimedialer Technik ist, verkürzte er seinen Gästen die Wartezeit im Treppenhaus mit einem großen Bildschirm, der Ambergs "Bilder des Jahres 2014" präsentierte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.