Der Dritte im Ehe-Bund

25 Ehejubilare feierten in St. Georg mit Stadtpfarrer Markus Brunner einen Dankgottesdienst. Bild: hfz

Wenn zwei Menschen, die sich lieben, Ja in der Kirche zueinander sagen, sind meistens viele Verwandte und Freunde dabei. Für den Rest des Lebens hat das Paar noch einen Dritten im Bunde: Gott. Dafür dankten 25 Paare anlässlich ihres Ehejubiläums.

(ads) 25 Ehepaare waren anlässlich ihres Ehejubiläums zu einem Dankgottesdienst in die Stadtpfarrkirche St. Georg mit Dekan Markus Brunner eingeladen. Dieser ging in seiner Predigt auf die Schnittstellen der Liebe ein und die Wichtigkeit, dass Gott mit dem Sakrament der Ehe als Dritter im Bunde sei.

Gesegnete Ikone

Als kleines Präsent überreichte Dekan Brunner den Jubelpaaren jeweils eine vorher von ihm gesegnete Ikone und sprach ihnen die besten Segenswünsche aus. Im Anschluss an den Gottesdienst waren die Jubelpaare in den Pfarrsaal eingeladen, wo der Pfarrgemeinderat die Tische mit Myrtenkränzchen geschmückt hatte und für das leibliche Wohl der Gäste sorgte.

65 Jahre verheiratet

Pfarrgemeinderatssprecher Michael Suttner übernahm die Begrüßung und entführte die Jubelpaare auf die spannende Bilderreise "Amberg gestern und heute". Es folgten ausgewählte Gedichte, die Mitglieder des Pfarrgemeinderates vortrugen, bevor Dekan Brunner und Pfarrgemeinderatssprecher Suttner die persönliche Ehrung der Jubelpaare vornahm. Vier Paare konnten heuer ihr 25-jähriges Ehejubiläum begehen, 15 Paare ihre Goldene Hochzeit, vier Paare die Diamantene Hochzeit und ein Paar die Eiserne Hochzeit.

Das nächste Mal 2016

Mit einem gemütlichem Beisammensein und der Bekanntgabe, dass der nächste Gottesdienst in dieser Art 2016 geplant sei, schloss Michael Suttner den Abend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.