Der meiste Müll kommt in Eisenbahncontainern nach Schwandorf

Der meiste Müll kommt in Eisenbahncontainern nach Schwandorf Erstaunt waren die Mitglieder der Reservistenkameradschaft bei einer Besichtigung darüber, wie sauber und vor allem geruchlos der Müll im Schwandorfer Kraftwerk verbrannt wird. Stefan Karl vom Zweckverband Müllverwertung begleitete die Gruppe auf der ihrer Tour und berichtete über Mengen und Energieerzeugung. So wurden rund 450 000 Tonnen Abfall aus dem ostbayerischen Raum von Landshut bis Hof angeliefert. Davon kamen 80 Prozent in Spezialconta
Erstaunt waren die Mitglieder der Reservistenkameradschaft bei einer Besichtigung darüber, wie sauber und vor allem geruchlos der Müll im Schwandorfer Kraftwerk verbrannt wird. Stefan Karl vom Zweckverband Müllverwertung begleitete die Gruppe auf der ihrer Tour und berichtete über Mengen und Energieerzeugung. So wurden rund 450 000 Tonnen Abfall aus dem ostbayerischen Raum von Landshut bis Hof angeliefert. Davon kamen 80 Prozent in Spezialcontainern per Eisenbahn. Diese Mengen werden in vier Ofenlinien verbrannt. Dabei wird Hochdruckdampf erzeugt. Damit werden drei Turbinen mit Generator angetrieben, die Strom erzeugen. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.