Der Nachfolger für den
Wechsel auf Chefsessel

Harald Riedl (links) ist noch bis August Leitender Oberstaatsanwalt. Zum 1. September tritt er die Nachfolge von Landgerichtspräsident Dr. Wolfgang Schmalzbauer (rechts) an, der in Ruhestand geht. Bilder: Hartl, Huber
am 1. September in den Ruhestand gehenden Landgerichtspräsidenten Dr. Wolfgang Schmalzbauer steht fest. Es ist der bisherige Leitende Oberstaatsanwalt Harald Riedl. Der 59-Jährige hat die Ernennungsurkunde in Nürnberg erhalten.

(hou) Vor Monaten noch waren mehrere Namen im Gespräch gewesen. Doch auch schon dabei wurde Harald Riedl in Justizkreisen als Favorit gehandelt.

Obgleich das zuständige Ministerium in München seine Ernennung bis Mittwoch offiziell nicht bestätigte, sickerte durch: Der in Schwandorf wohnende Jurist hat vergangene Woche beim Oberlandesgericht seine Urkunde erhalten, die ihn dazu ermächtigt, ab 1. September als Präsident das Landgericht Amberg und alle ihm angeschlossenen Dienststellen zu leiten. Im gleichen Monat wird Riedl 60 Jahre alt. Der Jurist hat eine steile Karriere hinter sich.

Er war Richter in Schwandorf und Amberg, wechselte zwischendurch zur Staatsanwaltschaft. Dort wurde Harald Riedl im Jahr 1994 Gruppenleiter. Dann ging er zum Landgericht Amberg als Vorsitzender Richter einer Zivilkammer. Im Juli 2004 bekam Riedl die Position des Oberstaatsanwalts in Amberg. Damit avancierte er zum Stellvertreter des damaligen Behördenleiters Kurt Wiedemann.

Als der heutige Weidener Landgerichtspräsident Walter Leupold im Jahr 2008 als Leitender Oberstaatsanwalt nach Amberg ging, übernahm Harald Riedl dessen Amt als Schwandorfer Amtsgerichtsdirektor. Danach wurde Riedl noch einmal zu Leupolds Nachfolger. Denn als Leupold wenige Jahre darauf als Präsident nach Weiden wechselte, ernannte man Riedl zum Chef der Amberger Ermittlungsbehörde. Nun wird Riedl Präsident eines Landgerichtsbezirks, der in seinen Grenzen die Kreise Amberg-Sulzbach, Schwandorf und außerdem die kreisfreie Stadt Amberg umfasst. Es ist der Höhepunkt in der Laufbahn eines Mannes, der sowohl im Richteramt als auch in der Rolle des Staatsanwalts durch Fachkenntnisse stets souverän zu überzeugen wusste. Eingeprägt haben sich besonders ermittlerische Tätigkeiten bei schweren Gewaltverbrechen. Dabei übernahm er die Führungsrolle bis hinein in die Prozesse vor Schwurgerichten und Strafkammern.

Die Position des Leitenden Oberstaatsanwalts in Amberg ist, wie unsere Zeitung erfuhr, unterdessen intern ausgeschrieben. Als Favorit gilt dabei dem Vernehmen nach ein Mann, der ebenfalls seinen Wohnsitz im Landgerichtsbezirk Amberg hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.