Der Preis für Bildung

Ausverkauft war das Ring-Theater beim afrikanischen Filmnachmittag von Projekthilfe Dr. Luppa und Socialis for The Gambia am Sonntag. Auch viele Kinder wollten sehen, auf welch harten Wegen und unter welchen Strapazen ihre Altersgenossen in Afrika oder Asien in die Schule kommen. Das alles tun sie, um durch Bildung die Chance auf eine bessere Zukunft zu haben. Bild: Hartl
Bei uns in Deutschland ist für manche Kinder schon ein Schulweg zu lang, der einen Aufwand von einer halben Stunde pro Tag erfordert. In anderen Teilen der Welt hingegen sind sie bereit, für Bildung wahre Strapazen auf sich zu nehmen. Davon erzählt der Film "Auf dem Weg zur Schule", den Projekthilfe Dr. Luppa und Socialis for The Gambia am Sonntagnachmittag im Ring-Theater gezeigt haben. Groß war der Ansturm auf diesen ganz besonderen Streifen, der rein dokumentarisch den Schulweg von Kindern aus Kenia, Patagonien, Indien und Marokko schildert. Manche laufen 22 Kilometer einfach durch die afrikanische Steppe, andere schlafen sogar in der Schule, um sich ihre Chance auf ein bisschen Bildung zu erhalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.