Der Rest vom Schützenfest
Angemerkt

Die Frage ist doch immer, was am Ende übrigbleibt. Wer den Rest vom Schützenfest betrachtet, bekommt in der Regel eine ungefähre Vorstellung davon, wie selbiges abgelaufen ist. Mit den Fundsachen verhält es sich ganz ähnlich. Die Relikte des Alltags erzählen vom Leben einer Stadt, geben einen Hinweis darauf, wie sie tickt.

Amberg ist nicht das Oktoberfest. Im städtischen Fundus tauchten weder Büstenhalter, Kreditkarte noch Lederhose samt Biermarken auf. Dafür hatten sich im vergangenen Jahr jede Menge Fahrräder und Sonnenbrillen angesammelt. Dinge, die zweifelsohne für ein beschauliches Leben in einem lauschigen Städtchen stehen. Der herrenlose Gartenzwerg und irgendwie auch der verlassene Vogelkäfig fügen sich da sehr schön ins Bild.

Aber ein Brecheisen? Auch ein solches landete im Fundbüro. Unabhängig davon, wer diese schnöde metallene Stange bei welcher Gelegenheit auch immer verloren hat, wirft auch sie mittlerweile ein Schlaglicht auf das Leben in der Stadt. Es gleicht wahrlich keinem Oktoberfest, aber mitunter einem zwischen Idylle und Einbruch.

uli.piehler@zeitung.org

Im Blickpunkt Gewerbebau legt Zahlen vor

Amberg. (upl) Die Gewerbebau GmbH präsentiert heute ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2014. Die Bilanz des städtischen Tochterunternehmens ist einer der neun Tagesordnungspunkte der Stadtratssitzung, die um 17 Uhr im Großen Rathaussaal beginnt.

Polizeibericht Fahrraddieb am Gymnasium

Amberg. (upl) Aus dem Keller des Gregor-Mendel-Gymnasiums hat ein unbekannter Täter am Donnerstagvormittag ein Mountainbike gestohlen. Das schwarz und grün lackierte Rad der Marke Merida war mittels eines Zahlenschlosses gesichert. Den Wert beziffern die Ermittler auf rund 800 Euro.

Einen weiteren Fahrraddiebstahl gab es bereits vor ein paar Tagen in der Brucknerstraße. Dort nahm jemand ein Rad mit, das in einem Treppenhaus abgestellt war. Das etwa 200 Euro teure schwarz-rote Mountainbike (Marke TG, Typ Aggressor) war mit einem Kettenschloss gesichert. In beiden Fällen bittet die Polizei um Hinweise (Tel. 0 96 21/89 03 20).
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.