Der Stachel sitzt tief

Die Tischtennis-Mädchen des TSV Detag Wernberg haben mit dem TuS Schnaittenbach noch eine Rechnung offen. Gegen den kassierte der Tabellenzweite seine einzige Niederlage - und die fiel deftig aus.

Mit vier Begegnungen starten die Bezirksliga-Mannschaften des Tischtenniskreises Amberg in die Rückrunde der Saison 2014/2015. Im Mittelpunkt steht die Top-Partie der Oberpfalzliga-Mädchen am Samstag, 17. Januar (13 Uhr), in Wernberg. Im Hinspiel gewann der verlustpunktfreie Spitzenreiter TuS Schnaittenbach mit 6:0. Allerdings waren damals einige knappe Partien mit dabei - das Endergebnis war deutlicher als die Partie.

In der 2. Bezirksliga-Süd-Herren messen sich der Spitzenreiter SV Etzelwang und der Siebtplatzierte TTC Kolping Hirschau mit dem TV Etterzhausen. Den Auftakt machen am Freitag, 16. Januar, um 20 Uhr die Kaolinstädter, die an den Tischen des Tabellenachten zu Gast sind. In der Hinserie kam der TTC trotz einer 8:5-Führung nicht über ein 8:8-Unentschieden hinaus. Das will Hirschau in Etterzhausen besser machen.

Am Samstag empfangen die Mannen aus Etzelwang um 18 Uhr das Team aus dem Kreis Regensburg, das sich im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison erst nach drei Fünf-Satz-Niederlagen mit 4:9 geschlagen gab. Vor heimischer Kulisse will es der Tabellenführer diesmal nicht ganz so spannend machen und strebt einen deutlichen Erfolg an.

Ein kreisinternes Duell steigt in der Oberpfalzliga-Jungen am Freitag (18.30 Uhr) in Hahnbach. Der Tabellenzweite, die erste Garnitur des SV, empfängt den Nachbarn TuS Rosenberg. Nach dem 1:8 in der Vorrunde droht dem Viertplatzierten erneut eine klare Niederlage.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.