Die alten Hasen treffen sicher

Die geehrten Mitglieder und neuen Würdenträger der Raigeringer Hubertus-Schützen (von links): Anton Rubenbauer, Wolfgang Graml, Traudl Hösl, Robert Weigl, Christa Hartmann, Werner Eichermüller, Ignaz Binner, stellvertretender Gauschützenmeister Stefan Brem, Irene Graml, Schützenmeister Erwin Graml und Klara Mulzer. Bild: gth

Beim Königsschießen der Raigeringer Hubertus-Schützen kämpften alle Altersschichten um die begehrten Ehrentitel. Letztendlich waren es aber langjährige, aktive Schützen, die mit einem Schuss voll ins Schwarze trafen.

Mit einem 140-Teiler wurden Schriftführerin Irene Graml Schützenliesl und mit einem 102-Teiler Ignaz Binner Schützenkönig. Der Liesl stehen Klara Mulzer als 1. Zofe und Traudl Hösl als 2. Zofe zur Seite. Der König wird vom 1. Ritter Andreas Grabinger und 2. Ritter Werner Eichermüller unterstützt.

Zuvor die Waldlermesse

Der Festtag begann traditionell mit einem Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder in der Pfarrkirche St. Josef. Die Raigeringer Sänger sorgten mit der Waldlermesse für eine würdevolle Umrahmung der von Pfarrer Eduard Kroher zelebrierten Messe.

Stellvertretender Gauschützenmeister Stefan Brem von der Schützengesellschaft Karmensölden lobte die Kameradschaft und Geselligkeit bei Hubertus und bat, die Traditionen des Schützenwesens weiterhin aufrechtzuerhalten. Er nahm zusammen mit Schützenmeister Erwin Graml die Ehrung von verdienten Mitgliedern vor. Beim obligatorischen Preisschießen auf Glück, Meister und Fest konnten sich neben den Wettkampf- auch einige Gelegenheitsschützen auf den vorderen Plätzen behaupten. Die Erstplatzierten auf Glück: 1. Raimund Otte, 33-Teiler, 2. Michael Wischert (41), 3. Ignaz Binner (40). Auf Meister: 1. Andreas Grabinger 99 Ringe, 2. Eberhard Donhauser (97) Ringe, 3. Ignaz Binner (97). Bei diesen Wettbewerben gab es nur Geldpreise.

Sachpreise gespendet

Vom reichlich gedeckten Gabentisch konnten sich die Sieger, die auf die Festscheibe geschossen hatten, Sachpreise abholen. Die Preise waren von Mitgliedern, Freunden und Gönnern gespendet wurden. Erster wurde Raimund Otte (342-Teiler), Zweite Stephanie Wischert (480) und Dritte Traudl Hösl (654).

Mit Dankesworten und einem Blumenstrauß wurden die bisherigen Würdenträger, Schützenliesl Irene Binner und Schützenkönig Erwin Graml, verabschiedet. Auf humorvolle Weise nahm der stellvertretende Gauschützenmeister Stefan Brem die Inthronisation der neuen Würdenträger vor. Mit den besten "Blattln" holten sich die aktiven Schützen Irene Graml und Ignaz Binner verdientermaßen die Ehrentitel als Schützenliesl und Schützenkönig. Sie repräsentieren den Verein nun ein ganzes Jahr lang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.