Die Angst vor dem Helfen nehmen

Die Angst vor dem Helfen nehmen Lieferanten und Kunden des Bauernmarktes waren am Freitag medizinisch bestens behütet: Gleich neben den Verkaufswagen hatte das Bayerische Rote Kreuz (BRK) ein Zelt aufgebaut, um für die Aktion "Drücken ist stark" zu werben. Viele Menschen, die an einem plötzlichen Herztod sterben, hätten schon gerettet werden können, wenn Ersthelfer sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen hätten, erklärte BRK-Ausbilderin Jana Kiehnscherf (vorne im Bild). Um die Angst vor dem Helfen zu
Lieferanten und Kunden des Bauernmarktes waren am Freitag medizinisch bestens behütet: Gleich neben den Verkaufswagen hatte das Bayerische Rote Kreuz (BRK) ein Zelt aufgebaut, um für die Aktion "Drücken ist stark" zu werben. Viele Menschen, die an einem plötzlichen Herztod sterben, hätten schon gerettet werden können, wenn Ersthelfer sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen hätten, erklärte BRK-Ausbilderin Jana Kiehnscherf (vorne im Bild). Um die Angst vor dem Helfen zu nehmen, durften Passanten die Druckmassage an Übungspuppen ausprobieren. Die Aktion war Teil des Programms zum gestrigen Weltrotkreuztag. Bild: upl
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.