Die Dorfbürger sind gefordert

Peter Kern (Zweiter von rechts) ist nicht mehr Trainer der SV Köfering. Für ihn übernimmt übergangsweise Patrick Grieshaber, der Trainer der zweiten Mannschaft. Bild: Ziegler

Die Kreisklasse Süd hat den ersten Rückrundenspieltag absolviert und der hatte es in sich: Nach diesen Partien wurden sowohl beim SV Hahnbach II als auch beim SV Köfering die Trainer gewechselt. Nachholspiele gibt's inzwischen auch einige.

Ansonsten im Süden nichts Neues: Der FC Neukirchen und der FC Rieden geben klar den Ton an, am Tabellenende ist die Lage für den SC Germania Amberg II ernst und für den SV Etzelwang sehr ernst. Aufsteiger und Tabellenführer FC Neukirchen empfängt den SV Illschwang/Schwend, der sich wieder an das untere Mittelfeld herangekämpft hat, auch wenn der SV noch auf dem Abstiegsrelegationsplatz steht - allerdings punktgleich mit dem SV Köfering und dem FC Weiden-Ost II. Selbst der Tabellenvierte (!), der SV Kauerhof, hat nur vier Punkte mehr eingefahren. Da ist noch einiges drin für Illschwang - aber nicht in Neukirchen.

Der SV Kauerhof hat eine unangenehme Aufgabe zu erledigen. Die Fahrt geht zum SV Etzelwang, der die rote Laterne trägt, zu Hause eine schwache Bilanz mit einem Unentschieden und ansonsten nur Niederlagen hat, aber nach dem ersten Saisonsieg beim SV Köfering mit frischem Elan zur Sache geht.

Die DJK Ammerthal II hat bei 30:19 Treffern ein überzeugendes Torekonto, aber bei sechs Siegen und sieben Niederlagen sprang bis dato nur Platz acht heraus. Die Landesligareserve erwartet mit dem SV Köfering eine Mannschaft, die mit Patrick Grieshaber, dem Trainer der zweiten Mannschaft, übergangsweise einen neuen Mann an der Seitenlinie hat. Johann Weigl, der Vorstand des SV Köfering, erklärt, dass sich Verein und Trainer Peter Kern nach der Heimniederlage gegen Schlusslicht Etzelwang "in beiderseitigem Einvernehmen" getrennt haben. "In den letzten Spielen ist es nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben, und deswegen haben wir uns für diese Übergangslösung entschieden. Wir suchen einen neuen Trainer, der zur Mannschaft und zum Verein passt", so der Fußballchef weiter. Vier Langzeitverletzte mit Maximilian Hirsch, Andreas Erras, Dominik Hüttner und Matthias Gress erschweren die Aufgabe, "aber wir wollen beweisen, dass wir nicht in die derzeitigen Tabellenregionen gehören, sondern weiter nach oben", erläutert Weigl, der sich wünscht, "dass die Dorfbürger künftig ein wenig mehr Interesse am Geschehen rund um den SV Köfering zeigen."

Nicht gerade überragend läuft es auch beim FC Weiden-Ost II. Nun erwartet man die SpVgg Ebermannsdorf, die keinen Kontakt mehr zum Führungsduo hat - das sollte ein Spiel auf Augenhöhe sein. Der SV Hahnbach II mit dem neuen Trainerduo Dominik Höllerer und Christian Gäck (wir berichteten) erwartet den zweiten Anzug der Amberger Germanen. Die Gäste kommen mit frischem Schwung und einem Dreier gegen Schlicht im Gepäck.

Kurzfristig abgesagt wurden die beiden Partien FC Rieden gegen TuS Rosenberg II und FC Schlicht gegen TSG Weiherhammer - beide Gastmannschaften gaben als Grund Personalmangel an. Rieden gegen Rosenberg wird erst im nächsten Jahr neu angesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.