Die erste Stadt Deutschlands
Angemerkt

Die ganze Sache war streng geheim. Dass die Testphase für die neue Weihnachtsbeleuchtung trotzdem ins Rampenlicht geriet, liegt an der Örtlichkeit. Selbst in Amberg kann man sich eben nicht mehr darauf verlassen, dass nachts der Marktplatz leergefegt ist.

Die Publikations-Maschinerie setzte sich automatisch in Gang: Jemand zückte sein Mobiltelefon, machte ein Bild, stellte es ins Netz und verbreitete die eigentlich nicht für fremde Augen bestimmte Aktion. Halb so wild, meint der Vorsitzende der Park- und Werbegemeinschaft, Andreas Raab, und erklärt, dass es sich lediglich um die technische Prüfung eines Teils der neuen Weihnachtsbeleuchtung gehandelt habe.

Ein aufmerksamer Hans Guckindieluft sieht auch heute noch und morgen und sogar für den Rest des Jahres die brandneuen LED unter den Dachfirsten der Marktplatz-Häuser. Dort erinnern sie ab sofort vehement an Weihnachten. Weil, diese Lichter jetzt zu entfernen, um sie schließlich im November wieder zu montieren, wäre arbeitstechnischer Wahnsinn. Und so schlägt Amberg im Jahr 2015 den nächsten Rekord: Wir sind die erste Stadt Deutschlands, die im September bereits eine Weihnachtsbeleuchtung installiert. Bevor die Nikoläuse in den Supermarkt-Regalen beleidigt reagieren, weil ihnen ihre Rolle als Premium-Vorbote auf Heiligabend streitig gemacht wird, bleibt der Blick in den Kalender: 15 Wochen noch bis 2016. Viel Zeit, um noch mehr Rekorde zu knacken.

andrea.mussemann@zeitung.org

Polizeibericht

Plötzlich ist ein Messer im Spiel

Amberg. (kan) Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Dienstagabend in einem ehemaligen Hotel am südöstlichen Stadtrand. "Ein der Polizei hinlänglich bekannter 28-Jähriger", so teilte Inspektionssprecher Dieter Muschler mit, war dort mit einem Mitbewohner (21) aneinandergeraten und habe diesen dabei mit Fäusten traktiert. Der Jüngere wehrte sich und soll seinen Widersacher zu Boden gestoßen haben. Daraufhin holte der 28-Jährige aus seinem Zimmer ein Messer.

"Andere Bewohner gingen allerdings dazwischen und hielten die beiden Streithähne bis zum Eintreffen der Polizei voneinander fern", berichtete Muschler. Grund für die Auseinandersetzung könnte die Alkoholisierung des älteren der beiden Männer gewesen sein. Zu ernsthaften Verletzungen kam es nicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.