Die Polizei und das Halteverbot
Angeklickt

Ein Bild, das im Internet für Diskussionen sorgt: Darf das Polizeiauto neben diesem Verkehrsschild stehenbleiben? Bild: hfz
Amberg. (upl) Nach dem Altstadtfest kursieren tausende Schnappschüsse vom zweitägigen Festgeschehen im Internet. Einer davon erhitzte am Montag die Gemüter der Facebook-Gemeinde. Das Bild zeigt ein Polizeiauto, wie es in der Gasse zwischen Herrnstraße und Marktplatz steht - offensichtlich in der Feuerwehranfahrtszone und damit im absoluten Halteverbot.

"Die dürfen halt alles", lautet einer der harmloseren Kommentare unter dem Foto. "Stell du dich mal da hin", schreibt ein anderer Facebooker. Manch einer nahm die Diskussion auch mit Humor: "Da ist das öffentliche Klo ums Eck, hat halt pressiert!" Dieter Muschler, Sprecher der Polizeiinspektion Amberg, brachte auf Nachfrage der AZ wieder etwas Nüchternheit in die Debatte. "Allgemein gilt die Straßenverkehrsordnung natürlich auch für die Polizei", erklärte er. "Wenn die Beamten aber in einem hoheitlichen Auftrag unterwegs sind, sieht das anders aus."

Muschler geht davon aus, dass seine Kollegen aufgrund eines solchen Auftrages am Marktplatz präsent sein mussten. "Wenn es dann auf die Schnelle keine andere Möglichkeit gibt, zu parken, kann es schon vorkommen, dass die Polizei den Einsatzwagen im Halteverbot abstellen muss."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.