Die Schanzer am Schanzl

Der 1. FC Nürnberg II (helle Trikots) hat seine schmerzhaften Erfahrungen mit dem FC Amberg (in der Mitte Tobias Wiesner, hinten Marco Wiedmann) gemacht, davor schon der FC Memmingen. Im dritten Heimspiel erwartet die Mannschaft von Trainer Timo Rost den FC Ingolstadt II. Der ist gewarnt und nimmt den Aufsteiger sicherlich nicht auf die leichte Schulter. Bild: Ziegler

Die Euphorie mitnehmen, sie aber nicht zu groß werden lassen - es ist ein schwieriger Spagat für Timo Rost. Auch nach dem furiosen Saisonstart bremst der Trainer des FC Amberg überzogene Erwartungen und betont, um was es wirklich geht.

Stefan Leitl will, Timo Rost will - die Aussagen der Trainer der Fußball-Regionalligisten FC Ingolstadt II und FC Amberg, die am Freitag, 7. August, um 18.30 Uhr im Stadion am Schanzl aufeinandertreffen, sind eindeutig: "Wir wollen gewinnen!" Beste Voraussetzungen für die Zuschauer, nach dem 4:1 gegen den FC Memmingen und dem 4:2 gegen den 1. FC Nürnberg II erneut ein tolles Spiel geboten bekommen.

Zusammen mit den zwei Unentschieden bei der SpVgg Greuther Fürth II und bei Viktoria Aschaffenburg haben die Amberger acht Punkte, stehen auf Platz drei. "Wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt", sagt Rost. Auf dem Boden bleiben, ist angesagt, keine überzogenen Erwartungen werden geschürt.

Nur Hochkaräter

Aus gutem Grund, denn die nächsten Spiele haben es in sich. Erst Ingolstadt, dann der SSV Jahn Regensburg, 1. FC Schweinfurt, FC Augsburg II, FV Illertissen, die SpVgg Bayreuth und der TSV 1860 München II - ausnahmslos Hochkaräter der Regionalliga. Und dazu gehört auch die U 23 des Erstligisten FC Ingolstadt, an dessen Bande mit Leitl ein alter Bekannter von Rost steht.

Der ehemalige Nürnberger Bundesliga-Profi absolvierte mit dem FCA-Trainer Ende Januar 2014 den A-Schein-Lehrgang, in der Jugend spielten beide zusammen in der Bayernauswahl und beim DFB zusammen, später in der 2. Bundesliga gegeneinander. Wobei am Freitag die freundschaftliche Bande für 90 Minuten ad acta gelegt werden. "Wir waren in den Anfangspartien auch gegen schwere Gegner immer auf Augenhöhe. Leider mit zu wenig Zählbarem. Gegen Augsburg hat es endlich geklappt und wir werden in Amberg alles geben, um die Punkte mitzunehmen", sagt der FCI-Trainer.

Mit Torunarigha und Fischer

Leitl weiß, dass dies alles andere als ein leichtes Unterfangen werden wird. "Amberg ist ein sehr starker Aufsteiger. Sie haben sich auf Anhieb an das Niveau der Regionalliga gewöhnt", warnt der ehemalige Schanzer-Kapitän, der weiterhin auf die verletzten Michael Zant, Matthias Heiß und Philipp Knogl verzichten muss. Beim FC Amberg sieht es personell dagegen schon wieder einen Deut besser aus. Neuzugang Junior Torunarigha, so Rost, habe seinen nicht allzu großen Trainingsrückstand aufgearbeitet und gehört dieses Mal definitiv zum Kader. Ebenso Jan Fischer, der zuletzt zweimal in der "Zweiten" Spielpraxis sammelte. "Beide haben mich in den Trainings in der letzten Woche überzeugt. Sie sind auf alle Fälle Optionen", so der Amberger Trainer. Das ist der seit fünf Wochen wegen Achillessehnenproblemen pausierende Benjamin Werner für Freitag noch nicht. Der Stürmer stieg am Donnerstag erstmals wieder ins Mannschaftstraining ein. Verzichten muss der FC auf Sven Seitz (Knöchelverletzung). "Wir haben mit Ingolstadt eine echte Hausnummer vor der Brust. Denn zum ersten Mal in dieser Saison spielen wir gegen eine U 23 eines Erstligisten. Und deren Qualität ist sicherlich höher einzuschätzen, als die der Reserven der Zweitligisten", warnt Rost. Denn viele Ingolstädter Akteure würden bereits im Bundesliga-Kader mittrainieren und hätten schon höherklassige Einsätze gehabt. Aber: "Wir spielen zu Hause. Und wir wollen unserem Publikum wiederum ein Klassespiel zeigen und gewinnen."

FC Amberg:Götz (1), Schober (25), Bleisteiner (22), Ceesay (15), Gorgiev (5), Fischer (2), Göpfert (4), Jobst (23), Karzmarczyk (18), Graml (6), Hempel (14), Knorr (17), Schneider (20), Lincke (19), Plänitz (13), Wiedmann (10), Dietl (8), Hauck (27), Seitz (9) (?), Wiesner (7), Torunarigha (18).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.