Die "Sitt und Tracht der Alten" wollen sie erhalten. Die Hoamatlander nehmen ihren Leitspruch ernst.
Musik jetzt aus der Konserve

Bürgermeister Martin Preuß (links) würdigte das Engagement der Hoamatlandler. Auf dem Bild von link: Nadine Otto, Gebietsvertreter Willi Sosau, Peter Baringer, Tobias Pfab, Ingrid Ruscheinski, Patrick Kokott, Hilde Pfab, Franziska Pfab, Marion Pfab und Gauvorsitzender Peter Kurzwart. Bild: Hartl
Das war bei der Hauptversammlung wieder deutlich zu spüren.

Bei dem Treffen im Raigeringer Café Erras standen neben den üblichen Berichten die Neuwahlen im Mittelpunkt. Die Mitglieder sprachen dem bisherigen Vorsitzenden Peter Baringer erneut das Vertrauen aus. Der Chef des Volks- und Gebirgstrachtenverein Hoamatland ging in seinem Rechenschaftsbericht als Vorsitzender und Vorplattler auf die Aktivitäten, Auftritte, Feste und Schulungen ein. Laut Jugendleiterin Franziska Pfab gab es heuer bereits zwei Auftritte - beim Seniorennachmittag in Hahnbach und bei Auto Gross.

Die verhinderte Dirndlvertreterin Erika Urban ließ über ihre Stellvertreterin Franziska Pfab ausrichten, dass im Herbst die Capes für die Volkstrachten genäht werden. Schließlich sollten sie zur 25-Jahr-Feier im Oktober fertig sein. Seit zehn Jahren halten Fabian und Samuel Zettelmann, Julia Dangauer und Peter Baringer dem Verein die Treue. Dafür bekamen sie eine Urkunde und eine Anstecknadel überreicht. Schatzmeisterin Marion Pfab berichtete von einem soliden Kassenstand: "Hoamatland hat keine finanziellen Probleme." Das bestätigten die Revisoren.

Stellvertretender Vorplattler Maximilian Wichmann erwähnte Auftritte, Spalierstehen bei Hochzeiten, den Gauball und überregionale Proben. "Alles in Ordnung" - so lauteten die Worte von Gerätewart Tobias Pfab. Der Verein habe eine Musikanlage gekauft, die für Proben und Auftritte verwendet wird, da Hoamatland zurzeit keinen Musikanten hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.