DJK lebt schon Integration vor
Angemerkt

"Amberg hilft Menschen". Wer jetzt sagt, da wird's Zeit, der liegt nicht ganz richtig. Tatsächlich gibt es in der Vilsstadt schon einige ehrenamtliche Unterstützung für Flüchtlinge. Nur wurde die bisher eher im Stillen geleistet, hatte keine große Plattform und keinen offiziellen Zusammenschluss. Klar sind so ein Bündnis und weitere Strukturen, die ja auch zu neuem Ansporn führen, gut. Zumal sie auch nach außen dokumentieren, dass Amberg hier nicht schläft. Existiert aber hat diese Hilfe zum Teil schon vorher. Nicht nur bei der aktiven Beratungsstelle der Caritas und dem Arbeitskreis Flüchtlingshilfe mit seinen Mitstreitern. Neben Einzelpersonen und Nachbarschaftshilfe gibt es auch etliche Vereine, die sich um Flüchtlinge kümmern, indem sie sie aufnehmen und an ihrem Leben teilnehmen lassen.

Der DJK-Sportbund Amberg ist so ein Beispiel. Er macht seit Jahren genau das, wozu das Bündnis aufruft: Funktionäre besorgen ihren Spielern mit Migrationshintergrund - die meisten sind in der Fußballsparte aktiv - Jobs, bezahlbare Wohnungen und manchen Behördengang. Hier wird Integrationsarbeit großgeschrieben, ohne groß Wetter darum zu machen. Groß in der Zeitung war die DJK mit ihren vielen Flüchtlingen im Kader im vergangenen Jahr dennoch: Als die Kicker mit dunklem Teint auf dem Spielfeld von einem Betreuer der gegnerischen Mannschaft als "Batschaken" beschimpft wurden.

Schlimm, selbst wenn das nur "rausgerutscht" sein sollte. Es zeigt nämlich, dass bei manchen Leuten die Denke immer noch nicht stimmt in einer zusammenwachsenden Welt. Hier im Kopf etwas zu ändern, ist ein Beitrag solcher Vereine. Und es ist Aufgabe von "Amberg hilft Menschen", wo jetzt viele gebündelt auftreten.



Hintergrund Paten gesucht für Job, Alltag, Wohnen

Amberg. (ath) "Amberg hilft Menschen" will vor allem Paten für Flüchtlinge finden. Sie sollen nach den Vorstellungen der BI ihre Schützlinge vielfältig unterstützen. Indem sie zum Beispiel "Anschluss zur eigenen Familie bieten und freundschaftliche Beziehungen entwickeln, wodurch der Spracherwerb erleichtert wird, was einer erfolgreichen Integration nur förderlich sein kann". Die BI weiter: "Paten unterstützen bei Alltagsproblemen, vermitteln und begleiten Behördengänge, helfen bei der Wohnungssuche, beim Zugang zum Arbeitsmarkt, bei kulturellen und sportlichen Interessen." Kontakt: info@amberg-hilft-Menschen.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.