Doppelstark an die Spitze

Einen rabenschwarzen Tag erwischte der an Nummer 1 für den TC Amberg am Schanzl spielende ehemalige tschechische Spitzenspieler Jan Hajek (Bild), der gegen den für Burghausen spielenden Österreicher Johannes Ager mit 0:6/1:6 nicht den Hauch einer Chamce hatte. Bild: Ziegler

Nach den ersten beiden Spieltagen steht das Herrenteam des TC Amberg am Schanzl mit 4:0 Punkten mit vorne in der Regionalliga. Aber so locker wie es aussieht, waren die Spiele keinesfalls.

Einen 6:3-Erfolg feierte der TC Amberg am Schanzl im ersten Heimspiel gegen den SV Wacker Burghausen. Nach den Einzel stand es Unentschieden 3:3. Ambergs Nummer 1, Jan Hajek, verlor sein Einzel gegen Johannes Ager glatt mit 0:6 und 1:6. Pascal Brunner an Nummer 2 kämpfte über zwei Stunden bei großer Hitze gegen Thomas Holzer aus Österreich. Nach 6:4 im ersten Satz verlor Brunner den zweiten Satz mit 4:6. Im Match-Tiebreak zog Brunner mit 9:11 den Kürzeren.

Ambergs Eigengewächs Sebastian Wagner an Nummer 3 spielte gegen den Ex-Amberger Armin Sandbichler aus Österreich. Dieses Spiel ging mit 3:6 und 4:6 an Sandbichler. Maximilian Pongratz fertigte an Position 4 seinen Gegner Falk Grohmann mit 6:0 und 6:1 ab. Das zweite Amberger Eigengewächs, Albert Wagner, spielte gegen Oskar Männer ein sehr gutes Match. Das Endergebnis nach knapp einer Stunde lautete 6:0 und 6:1. Sein ehemaliger College-Kollege Sebastian Stiefelmeyer trat an Nummer 6 gegen Alexander Barthels an. Auch Stiefelmeyer gewann glatt mit 6:3 und 6:3.

So mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Die Amberger Paarung Wagner Albert/Sebastian Stiefelmeyer gewann glatt gegen Männer/Grohmann 6:1 und 6:2. Auch das zweite Amberger Doppel Pongratz/Brunner ließ Burghausens Doppel Sandbichler/Barthels mit 6:3 und 6:4 keine Chance und holte somit den benötigten fünften Punkt. Das dritte Doppel aus Burghausen gab dann gegen Sebastian Wagner und Jan Hajek auf. Trainer Richard Vogel: "Es war das erwartet schwere Spiel. Die Hitze hat jedem zu schaffen gemacht. Es war wichtig mit einem Sieg in die Saison zu starten."

Das setzte sich am Sonntag fort, als seine Truppe bei der SpVgg Hainsacker mit 5:4 gewann. Hier ging es noch enger zu, denn auch hier stand des nach den Einzeln 3:3. Aber der TC Amberg am Schanzl profitierte von seiner Doppelstärke, und die zwei Doppel Brunner/Pongratz und albert Wagner/Stiefelmeyer holten die nötigen zwei Punkte zum Gesamtsieg.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.