Dr. Franz Frühmorgen bei Firmung in Dreifaltigkeit
Unsichtbarer Begleiter

In der Stadtpfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit empfingen 78 junge Christen aus der Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit und Heilige Familie, aus dem Kuratbenefizium Paulsdorf St. Peter und Paul und der Pfarrei Aschach/Raigering von Domkapitular Prälat Dr. Franz Frühmorgen das Sakrament der Firmung.

Eine monatelange intensive Vorbereitungszeit mit Sternsingeraktion, Wochenende, Firmlingstag und Verkauf von Osterkerzen zugunsten der Amberger Tafel sowie Spendenübergabe war zu Ende.

"Damit sich die Firmlinge in der Nachfolge Jesu weiter begeistern lassen, brauchen sie das Gebet und das Vorbild im Glaube der Pfarrangehörigen", machte Pfarrer Ludwig Gradl bewusst. Er wünschte den Kindern Mut und Ausdauer, sich für die Sache Jesu in der Pfarrgemeinde und im persönlichen Lebensumfeld einzusetzen. "Jesus gab uns den Heiligen Geist als unsichtbaren Begleiter und als Rückendeckung, damit wir alle kleinen und großen Aufgaben im Leben meistern", erläuterte Domkapitular Prälat Dr. Franz Frühmorgen.

Die Botschaft des Heiligen Geistes sei eine dreifache: "Du bist unendlich wertvoll!", "Lebe dein Leben nicht nur für dich, sondern mache es zu einem Geschenk für andere!" und "Mache dein Herz fest in Gott und bleibe stets mit ihm im Gebet verbunden!"
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.