Drei Mal betrunken hinterm Lenkrad

Schon gleich am Morgen um 8 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Amberg eine Mitteilung ein, dass am Liebengrabenweg eine Person in ihrem Auto sitze und schlafe. Eine Streifenbesatzung wurde verständigt, und die Beamten sahen sofort nach, ob der Fahrer medizinische Hilfe bräuchte. Sie stellte jedoch fest, dass der 24-jährige Mann hinter dem Steuer lediglich seinen Rausch vom Vorabend ausschlafe. Ein Alkotest ergab 1,2 Promille.

Um zu verhindern, dass der junge Mann in diesem Zustand losfuhr, stellten die Polizeibeamten seinen Fahrzeugschlüssel sicher und schickten ihn mit einem herbeigerufenen Taxi nach Hause.

Nur wenige Stunden vorher hatte es bereits einen anderen 24-Jährigen erwischt. Er war in Amberg mit seinem Audi auf der Regensburger Straße unterwegs. Eine Streife stoppte den Wagen gegen 2 Uhr in der Barbarastraße und stellte bei dem Fahrzeuglenker einen Alkoholwert von knapp 1,2 Promille fest. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutprobe durch den diensthabenden Arzt auf der Polizeidienststelle genommen und der Führerschein des 24-Jährigen sichergestellt.

Eine Streife der Polizeiinspektion stoppte am Sonntag gegen 7.15 Uhr in der Bayreuther Straße einen Mann, der mit seinem amerikanischen Sportwagen bei Rot über die Ampel fuhr. Kein Wunder: Der ebenfalls 24-jährige Fahrer hatte in den vergangenen Stunden erheblich gezecht. Ein Test ergab einen Wert von über 1,6 Promille.

Seine Fahrt war an der Kontrollstelle zu Ende. Eine Blutentnahme folgte im Klinikum St. Marien. Der Führerschein des Mannes ist erst mal für einige Zeit weg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.