"Drücken ist stark"

Für die landesweite Kampagne des BRK hat der Kreisverband Amberg-Sulzbach größere Firmen und Behörden angeschrieben und ihnen einen kostenloses Angebot unterbreitet: Erste-Hilfe-Ausbilder kommen in den Betrieb und zeigen den Mitarbeitern, wie sie einen Herzstillstand erkennen und danach den Betroffenen reanimieren können.

Geübt wurde dies unter Anleitung an Dummys. Sechs Unternehmen - darunter auch die Amberger Zeitung, bei der der Auftakt stattfand - nahmen das Angebot an. Rund 250 Menschen wurden so in der Herz-Lungen-Wiederbelebung geschult, erklärt Tanja Tuchscherer, die beim BRK-Kreisverband für die Breitenausbildung zuständig ist.

Diejenigen die mitgemacht haben, waren sehr froh über diese Offerte. "Von allen beteiligten Firmen haben wir Dankes-Mails bekommen", freut sich Tuschscherer. (san)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.