Edelsfeld muss absagen

Mit 8:0 nahmen die Fußballerinnen des TSV Theuern (rechts Lisa-Marie Merkl) die Hürde beim SSV Schorndorf und führen weiter die Bezirksliga Nord an. Bild: hfz

Für einen Paukenschlag sorgen die Fußballerinnen der DJK Ensdorf, einen Rückschlag müssen die Damen der SG Ursensollen/Illschwang hinnehmen.

Völlig unterschiedliche Gefühlslagen erlebten die Frauenfußballerinnen aus der Region, von denen allerdings auch nur zwei Drittel im Einsatz waren. In der Kreisliga 1 musste die SG Ursensollen/Illschwang im Schlager gegen den Ex-Oberligisten TSV Flossenbürg erneut passen (2:4). Die nun vier Punkte Zähler Rückstand dürften bei der Dominanz des TSV schwer aufzuholen sein. Aber die derzeitige Konstellation lässt doch erwarten, dass die Tabellenzweiten der Kreisligen noch einen zusätzlichen freien Platz in der Bezirksliga ausspielen können.

Sparprogramm auch in der Bezirksoberliga nur dreimal wurde um Punkte gespielt, da auch die Partie des FC Edelsfeld beim SV Wilting von den Gästen wegen Personalmangel (verletzungs- und krankheitsbedingt) abgesagt wurde. Der SV Wilting dürfte somit am grünen Tisch zu Punkten kommen, der weitere Meisterschaftskandidat TSV Neudorf gewann mit 3:1 beim FC Thalmassing und der SC Regensburg II war spielfrei. Am Tabellenende nehmen die beiden anderen Absteiger neben dem FC Schlicht immer mehr Konturen an, denn der TB/ASV Regenstauf (3:5 gegen den SV Neusorg) und der TV Barbing (0:2 gegen die SpVgg Weiden) verloren erneut.

In der Bezirksliga Nord schraubte der TSV Theuern auf elf Siege in elf Partien hoch bei stolzen 81:3 Toren. Der 8:0-Erfolg beim SSV Schorndorf kam aber erst im zweiten Durchgang zustande, denn im ersten Abschnitt tat sich der künftige Oberligist auf sehr tiefem Rasen und gegen einen sehr defensiven Kontrahenten lange schwer und so sorgten Anne Wagner (27.) mit einem Weitschuss und Laura Bogner (39.) mit einem Elfmeter für die Führung. In der zweiten Phase kam aber der Vilstalexpress ins Rollen und die Heimelf hatte nichts mehr zu bestellen. Nadine Lang (50.) und Anne Wagner (61.) hatten schon für klare Verhältnisse gesorgt, ehe dann durch Treffer von Lena Götz (70.), Nadja Meier (71.), Anne Wagner (73.) und Nadine Lang (77.) binnen sieben Minuten der Sack zugemacht wurde.

Der SV Altenstadt (2.) behauptete seine Verfolgerrolle und setzte sich mit 3:0 gegen die FT Eintracht Schwandorf (3.) durch, die nun schon zwölf Punkte hinter ihrem Verfolger rangiert. Einen erfreulichen Auswärtspunkt angelte sich die SpVgg Ebermannsdorf, die durch diesen Punktgewinn ihren gediegenen Mittelfeldplatz untermauern konnte. Das 1:1 bei der SG Oberviechtach/Teunz war auch eine gerechte Sache: Jessica Eckl hatte die Heimmannschaft nach elf Minuten in Führung gebracht, Christina Losch sorgte in der 54. Minute für den Teilerfolg, der unter dem Strich auch verdient war.

In der Bezirksliga Süd musste der TV Barbing II beim 0:1 gegen seinen Verfolger SC Regensburg III seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Es bleiben aber noch sieben Zähler Vorsprung vor den Domstädterinnen, aber aufsteigen darf der Tabellenführer ohne nicht, wenn seine erste Mannschaft aus der Oberliga absteigen muss.

Am Tabellenende feierte die DJK Daßwang mit dem 2:1 gegen den SSV Köfering ihren ersten Sieg, der Abstand zum rettenden Ufer, auf dem auch die diesmal spielfreie DJK Utzenhofen sitzt, ist aber mit sieben Punkten dennoch ganz schön groß.

In der Kreisliga 1 musste die SG Ursensollen/Illschwang im Schlager gegen den noch unbesiegten TSV Flossenbürg mit 2:4 klein beigeben. Simone Fritsch hatte die Gäste nach 24 und 31 Minuten auf die Siegesstraße geführt. Ardite Tarllamishaj verkürzte den Abstand nach 42 Minuten, aber Katharina Kiel untermauerte noch vor dem Pausenpfiff die zwei Tore Führung für den Gast. Christine Hollederer brachte den Tabellenvize gleich nach der Pause noch einmal heran. Die Heimelf drängte nun, aber ein Eigentor nach 63 Minuten zerstörte die Hoffnungen und Ambitionen der SG Ursensollen/Illschwang. Kurz vor dem Abpfiff musste Torjägerin Ardite Tarllamishaj auch noch vorzeitig zum Duschen.

Der SC Eschenbach kam zu einem 2:0-Sieg über die SpVgg Moosbach und damit drückte die Hesl-Truppe den Gästen die rote Laterne in die Hand. Schließlich empfing der TSV Theuern II die DJK Weiden und verharrt nach der 0:4-Niederlage auf dem sechsten Platz. Die Gäste, für die die überragende Sonja Höcherl (2., 38. und 40. ) sowie Elisabeth Lukas (36.) trafen, bleiben auf Rang drei, haben aber keine Chance mehr, in das Meisterschaftsrennen einzugreifen.

In der Kreisliga 2 sorgte die DJK Ensdorf für einen Paukenschlag, denn der Einsteiger luchste dem unbesiegten Meisterschaftsfavoriten beim 3:3 einen Punkt ab. Petra Donhauser hatte die Vilstaler in Führung gebracht (13.), aber der Favorit das flotte Match durch Astrid Schmitzberger (24.) und Kristina Zitzl (26.) postwendend gedreht. Die DJK kam durch Linda Trager (30.) und Jana Schmidt (35.) aber wieder zurück und verteidigte die Führung bis zur 60. Minute. Dann sorgte Kristina Zitzl für den gerechten Endstand.

Der SV Fischbach kam im Kellerduell gegen die SG Walhalla Regensburg kampflos zu Punkten und der SV Altendorf nutzte sein Heimrecht gegen den TuS Dachelhofen zu einem 2:1-Erfolg.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)SpVgg SV Weiden (3797)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.