Eduard Dobmeier, ein Künstler in der Backstube - Heute Besuch des Sängerbundes bei seinem ...
"Mister Baumkuchen" feiert 85.

Ein Ständchen für Eduard Dobmeier steht heute auf dem Programm. Er feiert 85. Geburtstag. Bild: Hartl
(hou) Wenn die Journalisten des damals noch an der Regierungsstraße stehenden AZ-Verlagsgebäudes aus ihren Fenstern blickten, dann sahen sie diesen Mann gleich gegenüber in seiner Backstube stehen. Dort entstanden Köstlichkeiten wie Torten, Baumkuchen und Krapfen. Geformt wie kleine Kunstwerke von Eduard Dobmeier, dessen Arbeit als Konditormeister in der Stadt und weit darüber hinaus bekannt war.

Vor 51 Jahren gegründet

Längst hat Eduard Dobmeier seine vor 51 Jahren gegründete Konditorei samt dazu gehörendem Café in die Hände seiner Tochter gelegt. Doch noch immer nimmt der aus Schwarzenfeld stammende Senior bei seinen Besuchen, die stets gemeinsam mit Ehefrau Anna erfolgen, die Rolle des Patrons ein. So wurde dann auch der arrivierte Name des Unternehmens nie geändert. Denn das Café Dobmeier ist Begriff für gute Gastlichkeit und exzellentes Gebäck.

Manche nennen ihn "Mister Baumkuchen", für andere ist er schlicht der "Edi". Heute wird Eduard Dobmeier 85 Jahre alt. In den Räumen, die er einst gründete, wird man dann auf sein Wohl anstoßen und daran erinnern, dass der Jubilar sich seinen Ruf nicht nur als Konditormeister verdiente. Denn in seiner Wahlheimat Amberg übernahm er Posten und Ehrenämter, gab damit ein Beispiel für bürgerliche Mitarbeit in bestem Sinn.

Bundesverdienstmedaille

Dobmeier gehörte viele Jahre der AOK-Vertreterversammlung an, er arbeitete beim Fremdenverkehrsverein mit, war Innungs-Obermeister auf Bezirksebene, bildete über 150 Lehrlinge in seinem Unternehmen aus. Viele von ihnen sind heute selbstständige Konditormeister. Ehrungen blieben da nicht aus: 1994 wurde Eduard Dobmeier die Bundesverdienstmedaille angeheftet, er ist Inhaber des Goldenen Meisterbriefs, bekam als einer von wenigen den Ehrenmeisterbrief, erhielt Auszeichnungen der Handwerkskammer und von Vertretungen seines Berufsstandes. Dieser 85. Geburtstag wird auch den Besuch des Amberger Sängerbundes 1880 mit sich bringen.

Zu dem Chor, der heuer sein 135-jähriges Bestehen feiern kann, gehört Dobmeier seit über einem halben Jahrhundert, ist Ehrenmitglied. Einer, der bei unzähligen Auftritten dabei war. So wird es nicht ausbleiben, dass ein Ständchen zu seinen Ehren erklingt. Und Eduard Dobmeier, davon kann man ausgehen, erhebt sich dann und stimmt mit ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.