Ehefrau gewürgt und geschlagen

Schläge, Tritte und Beschimpfungen in einer Wohnung führten zu einem Polizeieinsatz, bei dem ein Mann gefesselt werden musste. Am Montag mussten die Beamten gegen 21.20 Uhr bei einer handfesten Auseinandersetzung in der Pfistermeisterstraße eingreifen.

Dort war ein 32-Jähriger zunächst auf seine 24-jährige Ehefrau losgegangen und hatte diese übelst beschimpft. Der Vater der Frau wollte den Streit schlichten, woraufhin er äußerst aggressiv vom Schwiegersohn angegriffen wurde. Beide Kontrahenten kassierten Schläge, bevor sich der Schwiegervater zurückzog.

Verletzter Polizist

Als das Ehepaar wieder allein war, schlug der Mann seine Frau und würgte sie auch. Zwei Streifen der PI Amberg fuhren zur Wohnung und wurden sogleich vom renitenten Ehemann empfangen. Beim Versuch, diesen in Gewahrsam zu nehmen, schlug und trat er um sich und verletzte einen Beamten am Bein.

Nachdem er gefesselt war, bedrohte er die Beamten, konnte aber nicht verhindern, dass er in der Arrestzelle ausgenüchtert wurde. Ein Alkotest ergab bei ihm zwei Promille. Der verständigte Staatsanwalt ordnete eine Blutentnahme an. Nun erwartet den renitenten Schläger ein ganzes Sammelsurium an Strafanzeigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.