Ehrengraduierung für Bushido-Trainer Gerd Sippl - 4. Dan im Ju-Jutsu
Überraschung beim Lehrgang

Gerd Sippl. Bild: hfz
Gerd Sippl, Trainer und Übungsleiter des Ju-Jutsu-Vereins Bushido Amberg, wurde der 4. Dan im Ju-Jutsu verliehen. Für seine Verdienste und seinen herausragenden Einsatz für den Kampfsport in den vergangenen drei Jahrzehnten zeichnete Tom Neu, Mitglied der Ehrenkommission im Ju-Jutsu-Verband Bayern, Gerd Sippl mit der Ehrengraduierung aus und überraschte ihn damit bei einem Vereinslehrgang.

Gerd Sippl begann l976 mit Karate- und Taekwondo-Training. Später widmete er sich verstärkt - auch aufgrund seiner beruflichen Laufbahn als Polizeibeamter - dem Ju-Jutsu. In dieser Zeit erarbeitete er sich in diesen Sportarten hohe Graduierungen: 1996 den 1. Meistergrad, 2000 den 2. Meistergrad und im Jahr 2006 den 3. Meistergrad. Nach Gründung der ersten Ju-Jutsu Abteilung in Amberg, Bushido Amberg, trainierte Sippl ausschließlich Ju-Jutsu, das von Beginn an eng mit seiner beruflichen Tätigkeit als Polizeibeamter verbunden war - und bis heute ist. In seinem Beruf war er unter anderem als Einsatztrainer, Schießausbilder, Präventionsbeamter zur Kriminalitätsvorbeugung und mit dem Themenbereich der Gewaltprävention beschäftigt.

Nach dreijähriger Vorbereitungszeit zum 4. Dan Ju-Jutsu konnte Sippl wegen einer einen Monat vor der Prüfung zugezogenen langwierigen Verletzung diesen Meistergrad nicht selbst erarbeiten. Vereinsmitglieder beantragten daraufhin, ihm diesen zu verleihen, was die Ehrenkommission des Ju-Jutsu-Verbandes schließlich genehmigte. Sippl ist als Trainer bei Bushido Amberg tätig und hat hier bereits vielen Mitgliedern zu Graduierungen und auch zu Meistergraden verholfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.