Ehrungen beim Sommerfest des Marienheims - Altenpflege wird immer wichtiger
Ehrenamtliche helfen kräftig mit

Beim Sommerfest ehrte und verabschiedete das Marienheim Mitarbeiter und hieß neue willkommen. Im Bild hinten von links: Caritas-Vorsitzender Dr. Wolfgang Schmalzbauer, Pflegedienstleiterin Anita Spitzl, Heimleiter Wolfgang Hiemer, Bürgermeister Martin Preuß und der ehrenamtliche Mitarbeiter Alois Neft. Vorne von links: Altenpflegerin Sabine Haarkötter, die Auszubildenden Tamara Miller und Elena Baumbach, Hauswirtschafterin Dagmar Oulehlova, Pflegehelferin Marianne Bücherl, Altenpflegerin und Betreuungskraf
Bei bester Laune haben Bewohner, Angehörige und Gäste des Caritas-Marienheims (Seniorenheim und Kindertagesstätte) am Freitag ihr Sommerfest in der Bastei gefeiert. Heimleiter Wolfgang Hiemer nutzte die Gelegenheit, langjährige Mitarbeiterinnen zu ehren oder zu verabschieden. Er bedankte sich bei den zahlreichen Ehrenamtlichen für ihr Engagement.

Das Duo "Die Versumpften", die auch im Caritas-Altenheim an der Friedlandstraße für ihre öffentlichen Auftritte bekannt sind, begeisterte mit Volksmusik, alten Schlagern und modernen Titeln die Bewohner. Aus der Heimküche gab es leckere Kuchen und Torten, danach Bratwürste.

Kräuterbüschel gesegnet

Zwischendurch segnete Diakon Carsten-Armin Jakimovicz anlässlich des Festes Mariä Himmelfahrt Kräuterbüschel, die Bewohner des Hauses gebunden hatten. Zur abgeschlossenen Ausbildung gratulierte der Heimleiter Sabine Haarkötter, die jetzt als examinierte Altenpflegerin tätig ist, und Ludwig Escherl, der seine Lehre als Koch abgeschlossen hat. Tamara Miller und Elena Baumbach beginnen im September ihre Ausbildung zur Altenpflegerin.

Schließlich verabschiedete Hiemer die ehrenamtliche Mitarbeiterin Elisabeth Neft, die 14 Jahre als freiwillige Helferin im Marienheim tätig war. Hiemer betonte, "dass die Ausbildung qualifizierter Kräfte in der Altenpflege in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt".
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.