Ehrungen und Vorschau beim Wander- und Volkssportverein Amberg und Umgebung - Mehr Mitglieder
Osternester warten auf die Kinder

Von links Rita Hammer (Nadel in Gold, Similistein und Jahreszahl 35), Johann Weber (Nadel in Gold, Similistein und Jahreszahl 35), Vorsitzender Sigurd Schmidt, Hermine Scharf (Nadel in Gold, Similistein und Jahreszahl 25), Maria Herrmann (Nadel in Gold), Hildegard Scherzer (Nadel in Gold, Similistein und Jahreszahl 35). Bild: hfz
Die Jahresbilanz des Wander- und Volkssportvereins Amberg und Umgebung stand bei der Mitgliederversammlung im Mittelpunkt. tatt. Vorsitzender Sigurd Schmidt verwies auf den Mitgliederstand, der von 122 auf 127 stieg.

Es gab unter anderem Wanderfahrten nach Bad Mergentheim, zum Schloss Weikersheim, Brombachsee, Bärnau und Marienbad und als Jahresabschlussfahrt einen Ausflug nach Neunburg vorm Wald. Interne Wanderungen führten zum Maus- und Frohnberg sowie auf den Erzberg mit anschließendem Ostereiersuchen für die Kinder.

150 Kilometer Wege

Der Internationale Volkswandertag im September war der sportliche Höhepunkt des Jahres. Hier nahmen sehr viele Wanderer aus Amberg sowie der Umgebung teil. An zwei Tagen war der Startort die Turnhalle in Ammersricht.

Aber auch das gesellige Zusammensein wird gepflegt. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Neben dem sportlichen und dem gesellschaftlichen Bereich wurden noch 150 Kilometer Wanderstrecken mit Markierungen unterhalten. Eine Spende für die Kinderkrippe Schelmengraben kam sozialen Zwecken zugute. Dank sprach der Vorsitzende allen Helfern für die geleistete Tätigkeit aus. Danach legten Wanderwart und Kassier ihre Rechenschaftsberichte vor.

Nach Entlastung und Pause ehrte Sigurd Schmidt folgende Mitglieder: Sonja Küster, Wilhelm Schewzik, Hans Sturm, Birgit Stahlberg und Hildegard Choynowski für zehn Jahre treue Mitgliedschaft. Hermine Scharf und Erika Smith sind seit 20 Jahren im Verein und erhielten eine Urkunde mit einer Vereinsnadel in Silber. Johann Weber kann bereits auf 25 Jahre zurückblicken und wurde deshalb mit Urkunde und Vereinsnadel in Gold bedacht. Kurt Feuerer ist seit 30 Jahren Mitglied und erhielt deshalb eine Urkunde und eine Nadel in Gold, Similistein und Jahreszahl.

Es standen auch noch Ehrungen vom Deutschen Volkssportverein für besondere Verdienste an. Die DVV-Anerkennungsnadel in Gold erhielt Maria Herrmann. Hermine Scharf bekam die Anerkennungsnadel in Gold mit der Jahreszahl 20. Johann Weber und Anna Christmann erhielten die Nadel in Gold, Similistein mit der Jahreszahl 25. Rita Hammer und Hildegard Scherzer bekamen die Nadel in Gold, Similistein mit der Jahreszahl 35.

Zum Abschluss gab der Vorsitzende noch bekannt, dass am Ostermontag um 13.30 Uhr eine Rundwanderung auf dem Erzberg läuft. Anschließend ist wieder Osternestsuchen auf dem Grundstück angesagt. Kinder beim Vorsitzenden (Telefon 0 96 21/1 58 54) anmelden. Im April ist auch noch ein Ausbuttern angesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.