Ein bisschen wie Erbfolge

Die Köningsscheibe für den Herrn, Blumen für die Dame (linkes Foto, von links): Schützenmeister Peter Hüttner, 2. Ritter Daniel Hoppe, Oberbürgermeister Michael Cerny, Schützenkönig Josef Gruber, Schützenliesl Margit Meyer, Schützenpräsident Hanns-Peter Oechsner. Etwas kleiner fielen die Scheiben weiterer Wertungen aus (rechtes Foto, von links): Scheibenstifter Josef Lettl, Schützenmeister Peter Hüttner (1. Meister), Georg Scheffmann (Geburtstagsscheibe), OB Michael Cerny, Alois Dittrich (1. Fest), Josef R

Hier geht es mit Schmackes zur Sache. Die Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft 1434 Amberg trägt ihr Königsschießen mit dem Großkaliber aus.

76 Schützen stellten sich diesem vereinsinternen Wettkampf, und Josef Gruber sicherte sich zum zweiten Mal die Königswürde. Ihm zur Seite steht als Liesl wiederum Margit Meyer. Im festlichen Rahmen feierten die Mitglieder die Proklamation auch als geselligen Höhepunkt des Jahres. Der Wettbewerb wurde turnusgemäß an vier Tagen mit Pistole oder Revolver (ab cal. 22 bis cal. 45) in den Wertungen Fest sowie Meister/Glück ausgetragen. Die Festscheibe war mit 25 Sachpreisen bestückt, für Meister/Glück standen 50 Geldprämien zur Verfügung. Zum seinem bevorstehenden 80. Geburtstag hatte das Ehrenmitglied Josef Lettl zudem eine Geburtstagsscheibe (Luftgewehr/-pistole aufgelegt) mit 15 Sachpreisen gestiftet.

Hohe Auszeichnungen

Gemeinsam überreichten zudem Schützenmeister Peter Hüttner und Schützenpräsident Hanns-Peter Oechsner Verbandsauszeichnungen. Zunächst konnte aber Hüttner seinem Präsidenten für dessen 40-jährige Mitgliedschaft die Ehrennadel des OSB sowie vom DSB in Gold anheftete. Für ihre jeweiligen Verdienste bekamen (alles OSB-Auszeichnungen) Stefan Koller und Peter Lüttge das Silberne Ehrenzeichen, und Gottfried Hoppe erhielt das Goldene Ehrenzeichen. Für ihr Engagement wurden Gisela Hüttner und Dieter Dauer mit der Silbernen Verdienstnadel des ausgezeichnet, Josef Lettl erhielt den Ehrenteller der Feuerschützengesellschaft.

Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz und Schatzmeister Reiner Fojt gaben so dann die Ergebnisse des Pistolenschießens bekannt: Mit Serien von 95 und 85 Ringen sicherte sich Schützenmeister Peter Hüttner den Sieg auf der Meisterscheibe Pistole. Ihm folgten Dieter Buegger (94, 82 Ringe) und Helmut Bauer (94 Ringe). Auf Glück gewann mit einem 227-Teiler Klaus Hermann vor Hans Tischner (242) und Norbert Amann (544). Auf der Festscheibe siegte Alois Dittrich mit einem 188-Teiler, ihm folgten Josef Reng (316) und Norbert Amann (635).

Auf ein Neues

Auf der Geburtstagsscheibe wurde die Summe der beiden besten Blattl gewertet. Als Sieger ging Georg Scheffmann mit einem 39,0-Gesamtteiler (12,0, 27,0) hervor. Auf den zweiten Platz kam Klaus Herrmann (64/26,0, 38,0), Dritter wurde Hermann Hensch (66,0/28,4, 37,6).

Danach stand als Höhepunkt des Abends der Proklamation des Königs und seines Hofstaates an. Neuer König wurde Josef Gruber, ihm zur Seite stehen als 1. Ritter Walter Schmitt, 2. Ritter wurde Daniel Hoppe, Schützenliesl ist Margit Meyer.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.