Ein Konter sitzt

Mehr Spielanteile, ein Chancenplus und ein gehaltener Elfmeter - trotzdem stehen die B-Junioren des FC Amberg mit leeren Händen da. Weil die SpVgg Bayreuth in einer Situation cleverer ist.

Im Heimspiel der Landesliga Nord gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth unterlagen die Schützlinge von FC-Trainer Josef Fleischmann mit 0:1 (0:1). Beide Teams begannen hektisch und die Gastgeber kamen zunächst mit Standards zu Gelegenheiten. Cleverness bewiesen die Oberfranken in der 10. Minute, als sie einen Konter mustergültig vortrugen und Matteo Kolb mit einem unhaltbaren Schrägschuss zur frühen Führung abschloss.

Der FC-Nachwuchs übernahm im Anschluss die Kontrolle, hatte es aber schwer gegen die kompakt verteidigenden Gäste. Simon Polster scheiterte nach einem Sololauf am Bayreuther Torwart, Florian Fruth schoss einen Querpass aus kurzer Entfernung am Winkel vorbei und Sven Florek scheiterte mit einem Kopfball. Kurz nach der Pause hatten die Oberfranken mit einem Strafstoß die große Chance, die Führung auszubauen. FC-Torhüter Moritz Plößl hielt sein Team aber mit einer tollen Parade im Spiel. Die Mannschaft von Trainer Josef Fleischmann drängte zwar auch im zweiten Durchgang auf den Ausgleichstreffer, aber es fehlte gegen die tief stehenden Oberfranken oft an der nötigen Präzision.

Aufregung dennoch in 54. Minute, als der durchgebrochene Simon Polster bereits den Gästetorwart ausgespielt hatte, aber ein Bayreuther Abwehrspieler noch auf der Linie klärte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.